28. Spieltag am Sonntag, den 05.06.2011

SF Spielberg – TSV Rohrdorf= 0:3
Tore: Marcel, Jorge, Tokus
Aufstellung: Dennis, Holger, Lukas Schwämmle, Jochen, Pino, Mutschler, Schlechti, Marcel, Lukas Pandzich (45 Min. Tokus), Arsen, Jorge.

Am letzten Spieltag in der Saison 2010/2011 spielten die Lions zum Abschluss in Spielberg. Spielberg stand bereits vor dieser Begegnung als Absteiger fest und versuchte mit einem Erfolgserlebnis die A-Liga zu beenden. Nach sechs Siegen in Folge wollte der TSV, beim Abschiedsspiel von Jorge und Jochen, auch das siebte Spiel gewinnen. Viktor (Krank) musste kurzfristig absagen. Von Beginn an entwickelte sich ein recht chancenreiches Spiel. Die beste Möglichkeit hatte Jorge nach 10 Minuten. Sein Schuss aus 18 Metern landete an der Unterkante der Latte und sprang vor der Torlinie auf. Danach hatte Spielberg die besseren Chancen. Nach einem Eckball köpfte der Spielberger den Ball knapp am Gehäuse vorbei. Der agile Spielberger Angreifer, der sich immer wieder durchsetzen konnte, scheiterte zweimal aus aussichtsreicher Position. Danach wachten die Lions wieder auf und erspielten sich gute Möglichkeiten. Schlechti, Arsen, Jorge und Marcel scheiterten denkbar knapp. Nach 44 Minuten erlöste Marcel, die zahlreichen Rohrdorf-Anhänger. Nach einer Flanke, ließ Arsen den Ball gekonnt durch sodass Marcel 11 Meter vor dem Tor frei zum Schuss kam und den Führungstreffer erzielte. Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter die unterhaltsame und regnerische Begegnung zur Halbzeit.

Zur zweiten Halbzeit kam Tokus für Pandzich, der gleich gut ins Spiel kam. Im Zusammenspiel mit Jorge spielten sie sich leider öfters ins Abseits. In der 51. Minute konnte Jorge in seinem letzten Spiel den ersehnten Treffer erzielen. Schön freigespielt über die linke Seite stand Jorge frei vor dem Torwart und überwand diesen mit einem sehenswerten Lüpfer. Sein Abschiedstreffer ist ihm nun gelungen. Bei strömenden Regen kam nun auch Spielberg wieder besser ins Spiel. Mehrere aussichtsreiche Freistoßsituationen konnten allesamt nicht verwertet werden. In der 76. Minute erzielte Flo Tokus sein zweites Saisontor in dieser Saison. Jorge lief über rechts der Spielberger Hintermannschaft davon und passte quer vor das Tor, wo Tokus bereits lauerte und keinen Mühe hatte das 3:0 zu erzielen. Nur zwei Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einem Foul auf Elfmeter. Der gefoulte trat selber an und schoss den Ball über das Tor. In der 85. Minute entschied der Schiedsrichter dann erneut aus Strafstoß. Eine harte Entscheidung. Diesesmal versuchte es der Kapitän, scheiterte allerdings auch. Sein Strafstoß konnte pariert werden. Ohne Nachspielzeit wurde die Unterhaltsame Begegnung abgepfiffen.

Wichtig war das wir auch die letzte Begegnung gewinnen konnten und so den 8. Tabellenplatz verteidigen konnten. Der TSV Rohrdorf verabschiedet sich nun, nach vielen Höhen und Tiefen in der Saison, in die Sommerpause. Am kommenden Samstag, den 11.06.2011 ist noch der offizielle Rundenabschluss, wo jeder Spieler, Mitglied, Zuschauer und Gönner herzlich eingeladen ist!



27. Spieltag am Sonntag, den 29.05.2011

Spvgg Wart-Ebershardt II – TSV Rohrdorf II= 6:2
Tore: Jochen, Gogos
Aufstellung: Matze, Basti, Thomas D., Benni S., Jorca, Jochen, Artur, Furkan, Jan Schwämmle, Gogos, Pascal.

Im letzten Saisonspiel gegen den Tabellennachbarn aus Wart-Ebershardt hatte unsere Reserve-Mannschaft wieder damit zu kämpfen, 11 Spieler aufzutreiben. Mit Gogos und Jochen halfen glücklicherweise zwei Spieler aus der ersten Mannschaft aus, damit man dieses Spiel nicht in Unterzahl bestreiten musste. Das Spiel war zu Beginn ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Nach 20 Minuten konnte Jochen sich schön im Strafraum durchsetzen und erzielte den 1:0 Führungstreffer. Kurze Zeit später konnte Wart dann ausgleichen. Nach 35 Minuten konnte Gogos mit einem sehenswerten Freistoßtor die erneute Führung erzielen. Nach einem Handspiel im Strafraum mussten wir erneut den Ausgleich hinnehmen. Der Aushilfstorwart, Matthias Haag, war dabei Chancenlos.

Im zweiten Durchgang ließen die Kräfte, bei sommerlichem Wetter dann nach. Jetzt machte es sich auch bemerkbar, dass nur wenige Spieler regelmäßig beim Training sind und man auch keinen Auswechselspieler dabei hatte. So konnten die Warter bei ihrem letzten Heimspiel nochmals mit weiteren vier Treffern glänzen.

Die zweite Mannschaft verabschiedet sich mit dem 7. Tabellenplatz in die Sommerpause. Im neuen Spieljahr muss unsere Zweite im Konkurrenzspielbetrieb teilnehmen. Hier wird es mit Sicherheit nicht einfacher werden. Genug Potential hat man aber allemal, um auch dort mithalten zu können.


Spvgg Wart-Ebershardt – TSV Rohrdorf= 2:3
Tore: Arsen, Telmo, Rico
Aufstellung: Dennis, Holger, Lukas Schwämmle, Viktor, Pino (45 Min. Tokus), Schlechti, Mutschler, Marcel, Telmo, Arsen (45 Min. Jorge), Lukas Pandzich (45 Min. Rico).

Gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten aus Wart hatte der TSV Rohrdorf größere Probleme als erwartet. Das Spiel begann allerdings sehr gut. Nach einer schönen Vorarbeit von Marcel stand Arsen goldrichtig und köpfte uns bereits nach 4 Minuten in Führung. Nach 10 Minuten erhöhten wir dann auf 2:0. Schön freigespielt von Arsen erzielte Telmo seinen 8. Saisontreffer. Danach übernahm Wart, die sich im letzten Heimspiel in der Kreisliga A würdig verabschieden wollten, die Oberhand. Rohrdorf war in der Folgezeit zu harmlos und ließ den Tabellenletzten immer besser ins Spiel kommen. Nachdem die Heimmannschaft etliche gute Chancen herausspielen konnte, wurde nach einer halben Stunde der Anschlusstreffer zum 2:1 erzielt. In der Vorwärtsbewegung wurde leichtfertig der Ball verloren was eiskalt ausgenutzt wurde. Der Halbzeitpfiff war eine kleine Erlösung.

Ali Mezzi war mit dem Auftreten nur bedingt zufrieden und reagierte in der Halbzeit gleich dreimal. Wart-Ebershardt war auch im zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft. Allerdings konnte sie erst durch einen Elfmeter in der 70. Minute ausgleichen. Dieser Ausgleich war hochverdient, da Wart, bis auf die ersten 10 Minute das bessere Team war. Danach wachten wir wieder auf und konnten uns gute Torchancen erarbeiten, die aber von Marcel, Viktor und Jorge alle ungenutzt blieben. Fünf Minuten vor dem Ende erzielte Rico mit einem schönen Schuss aus der Drehung die schmeichelhafte Führung. Wart-Ebershardt, die lange angerannt sind, gaben nun auf und sehnten den Schlusspfiff herbei. Kurz vor dem Ende hatte Rico erneut eine gute Möglichkeit, die er allerdings nicht nutzen konnte.

Ein sehr schmeichelhafter Sieg für uns. Trotzdem war dieser Sieg gut für uns, da wir damit aktuell auf dem 8. Tabellenplatz stehen. Mit einem Sieg am letzten Spieltag bei der SF Spielberg, die als Vorletzter ebenfalls sicher abgestiegen sind, kann sogar noch der siebte Platz erreicht werden. Alle Zuschauer sind zum Saisonfinale herzlich Willkommen!



26. Spieltag am Sonntag, den 22.05.2011

TSV Rohrdorf II – SV Würzbach II= 3:0 (Wertung)

Da die Gäste aus Würzbach zu diesem Spiel nicht genug Spieler zusammenbekommen haben und daraufhin absagen mussten, hat unsere Zweite das Spiel somit mit 3:0 gewonnen.

Die Reserve hat am kommenden Sonntag gegen Wart das letzte Saisonspiel, da Spielberg die Reservemannschaft bereits aus dem Spielbetrieb genommen hat.

TSV Rohrdorf – SV Würzbach= 2:0
Tore: Telmo, Arsen
Aufstellung: Dennis, Holger, Lukas Schwämmle, Pino, Viktor, Mutschler, Schlechti, Marcel, Telmo (65 Min. Tokus), Bobbel (25 Min. Arsen), Lukas Pandzich (75 Min. Jorge).

Im letzten Heimspiel der Saison 2011/2011 hat der TSV Rohrdorf einen verdienten Heimsieg gelandet. Mit dem fünften Sieg in Folge haben sich die Rohrdorfer aus der unteren Tabellenregion entfernt und den Klassenerhalt damit perfekt gemacht. Nach 10 Minuten hatten die Lions die bis dahin beste Möglichkeit. Schön freigespielt von Bobbel lief Marcel alleine auf den gegnerischen Torhüter zu. Da dieser den Winkel allerdings geschickt verkürzte, schoss Marcel den Ball nur an den Außenpfosten. Fünf Minuten später erzielte Telmo, mit seinem 7. Saisontreffer, die Führung. Über die rechte Seite wurde er schön von Schlechti freigespielt und kam unbedrängt zur Flanke. Da der Ball leicht abrutschte drehte dieser sich in Richtung Tor und überraschte den Gästekeeper. Der Ball segelte, zur Freude der Rohrdorf-Anhänger, zum 1:0 ins Netz. Danach kam der Mitaufsteiger aus Würzbach besser ins Spiel und hatten nun auch auf ihrer Seite gute Torchancen zu verbuchen. Zweimal hintereinander konnten die Würzbacher, aus aussichtsreicher Position, aufs Tor schießen bzw. köpfen. Der Ausgleich wollte ihnen aber nicht gelingen. In dieser Phase hatten die Lions durchaus Glück. Der eingewechselte Arsen hatte nach einem Konter die nächste große Chance. Nach einem Konter über Pandzich und Marcel flankte dieser in den Strafraum wo Arsen den Ball völlig unbedrängt annehmen konnte, aber letztendlich am Schlussmann scheiterte. Danach war Halbzeit.

Kurz nach dem Wiederanpfiff erhöhte Rohrdorf auf 2:0. Nach einem weiten Abstoß von Holger eroberte sich Telmo den Ball im Mittelfeld und spielte den Ball genau in die Schnittstelle der Verteidigung. Arsen rannte der kompletten Abwehr davon und schob den Ball gekonnt am Torwart vorbei. In der zweiten Halbzeit wurden die Nerven von Trainer Ali Mezzi immer öfters strapaziert. Unnötigerweise stellte man sich komplett hinten rein und konnte sich nur noch selten befreien. Die Gäste hatten dadurch natürlich wieder ganz gute Möglichkeiten. Drei Freistöße, ca. 18 Meter vor dem Tor, hatte der SV nacheinander ebenso wie einen indirekten Freistoß 12, 13 Meter vor dem Tor. Diese gute Einschussmöglichkeiten wurden allesamt nicht genutzt. 10 Minuten vor dem Ende ließen die Kräfte bei den Würzbacher nach, weshalb sich der TSV wieder etwas mehr befreien konnte und Konterchancen hatten. Die besten Chancen vergaben Pino, Tokus und Schlechti. Nach vier Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab. Nach dem Schlusspfiff war die Erleichterung dem TSV anzumerken, den Klassenerhalt geschafft zu haben.

Am kommenden Sonntag beim Spiel gegen den Tabellenletzten und sicher abgestiegen Spvgg Wart/Ebershardt werden die Rohrdorf trotzdem alles versuchen um dieses Spiel siegreich zu gestalten und die Serie weiter auzubauen. Ziel ist es nun, den eintelligen Tabellenplatz zu halten. Von Platz 8 bis Platz 12 ist noch alles möglich! Über jeden Zuschauer freuen wir uns sehr!


24. Spieltag am Donnerstag, den 19.05.2011

TSV Rohrdorf – TSV Altensteig= 5:2
Tore: 2x Schlechti, 1x Bobbel, 1x Jorge, 1x Tokus
Aufstellung: Dennis, Holger, Lukas Schwämmle, Pino, Viktor, Mutschler, Schlechti, Marcel (67 Min. Tokus), Telmo (65 Min. Arsen), Bobbel (67 Min. Jorge), Lukas Pandzich
Besondere Vorkomnisse: 84. Minute Gelb-Rote Karte für Florian Tokus.

Im Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn aus Altensteig konnte der TSV Rohrdorf drei verdiente Punkte einfahren. Mit diesem Sieg hat der TSV den Abstand auf den Relegationsplatz auf 4 Punkte erhöhen können. Das Spiel begann allerdings alles andere als optimal. Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn ab und waren lediglich bemüht kein schnelles Gegentor zu bekommen. Nach 10 Minuten ging Altensteig dann mit einem schönen Treffer in Führung. Eine schöne Kombination verwertete der Altensteiger Stürmer, per Volleyschuss. Nach 24 Zeigerumdrehungen erzielte unser Kapitän, Florian Schlecht, den Ausgleich. Schön freigespielt von Telmo zog er aus 16 Meter mit Links ab und überwand so den gegnerischen Torhüter. Beide Mannschaften waren meist nur durch Standard-Situationen gefährlich. Die besten Möglichkeiten vergaben Marcel und Pandzich, die nach einer schönen Flanke von Mutschler, das Tor nur knapp verfehlten. Nach 44. Minuten ging unser Rechtsverteidiger, Viktor Reich, mit nach vorne und lief in vollem Tempo in den gegnerischen 16er. Der Altensteiger Verteidiger konnte Viktor nur mit einem Foul stoppen und so bekamen wir einen Elfmeter. Unser sicherster Schütze, Florian Schlecht, nahm sich den Ball und erzielte die 2:1 Führung. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit legte Rohrdorf dann noch mal nach. Marcel erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, schob den Ball nach außen wo Telmo lauerte. Seine schöne Hereingabe verwertete unser Goalgetter, Stefan „Bobbel“ Hoch, zur 3:1 Halbzeitführung. Dieser Doppelschlag kurz vor der Halbzeit war sehr wichtig!

In der zweiten Halbzeit versuchten wir weiterhin, aus einer sicheren Defensive, das Spiel zu gestalten. Lukas Pandzich und Pino konnte aus spitzem Winkel nicht auf 4:1 erhöhen. Altensteig hatte Mühe sich Chancen zu erarbeiten. Die gesamte Defensive arbeitete gut mit. Nach einem schönen Diagonalpass stand Jorge Carmo ganz allein vor dem gegnerischen Tor. Vor dem Torwart blieb er ganz cool und schob den Ball zum 4:1 in der 70. Minute ins Tor. In der 82. Minute erzielte auch der zweite Joker sein Tor. Florian Tokus, der gut kämpfte und rakerte erzielte nach langen 920 Minuten ohne Torerfolg seinen ersten Saisontreffer. Auch er wurde schon freigespielt, und überwand den Torwart im 1-gegen-1. Kurz danach stand erneut Tokus im Mittelpunkt. Nach einem Foul im Mittelfeld entschied der Schiedsrichter, der eine gute Leistung zeigte, auf Freistoß. Da Flo den Pfiff, im Rohrdorfer Hexenkessel, allerdings überhörte schlug er den Ball nach vorne. Da er kurz nach seiner Einwechslung bereits Gelb gesehen hatte und der Schiedsrichter sein Vergehen als unsportlich wertete musste er nach 84. Minute vorzeitig unter die Dusche. Nach einer gut getretenen Flanke der Altensteiger sprang Holger wieder am höchsten. Mit dem Hinterkopf verlängerte er den Ball gekonnt zu Dennis, der daraufhin den Konter einleitete. Wieder ein Diagonalball nahm Jorge per Direktabnahme und verfehlte das Tor nur knapp. In der 90. Minute erzielte der Altensteiger Spielertrainer und frühere Rohrdorfer, Eduard Fijacko, mit einem Schuss aus 18 Meter das 5:2. Sein Schuss wurde noch unglücklich abgefälscht. Nach drei Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab!

Dieser Sieg war sehr wichtig, da wir nun auch den SV Breitenberg und die SF Emmingen hinter uns gelassen haben. Mit einem Sieg am Sonntag gegen Würzbach und einer gleichzeitigen Niederlage von Altensteig beim Tabellendritten aus Altburg kann der TSV Rohrdorf, zwei Spieltage vor Schluss, den Klassenerhalt perfekt machen. Über das Kommen, vieler TSV-Anhänger, freuen wir uns sehr!


25. Spieltag am Sonntag, den 15.05.2011

TSV Wildberg II – TSV Rohrdorf II= 1:4
Tore: 3x Pascal, 1x Matze
Aufstellung: Dietsch, Alex Wolfer, Dominik S., Thomas D., Benni S., Furkan, Jan, Jorca, Matze, Oppi, Pascal.

Gegen den Tabellensechsten aus Wildberg hat unsere Reserve drei verdiente Punkte geholt. Zu Beginn des Spiels hatte unsere Zweite Probleme ins Spiel zu finden. Zwei hochkarätige Chancen der Gastgeber wurden allerdings nicht genutzt. So konnte Pascal, nach schöner Vorarbeit von Jorca, mit der ersten Chance für den TSV die Führung erzielen. Danach war Rohrdorf spielbestimmend und konnte immer wieder gefährlich vor dem Wildberger Tor auftauchen. Die beste Chance vor der Halbzeit vergab Matze, als er aus kurzer Distanz, nur ans Außennetz schoss.

In der zweiten Halbzeit zeigte unsere Reserve eine gute Leistung. Trotz dessen, das kein Auswechselspieler dabei war, kämpften sie bis zum Schluss. Ein Sonder-Kompliment muss man Christian „Oppi“ Oppenländer aussprechen, der sich bereits nach zwei Minuten verletzte. Trotz seiner Verletzung spielte er weiter und sorgte immer wieder für Verwirrung im Strafraum. Ein schöner Konter sorgte für das 2:0. Jan und Pascal spielten ihren Kapitän, Matthias Haag, frei, der vor dem Tor cool blieb und sein zweites Saisontor schoss. Nach einer Unsicherheit des Wildberger Torhüters setzte Pascal am schnellstens nach und erhöhte auf 3:0. Wildberg kam immer wieder zu guten Möglichkeiten. Dietsch hielt mit mehreren guten Paraden bis zur 85. Minute die Null, ehe er mit einem fulminaten Schuss in den Winkel überwunden wurde. In der 90. Minute sorgte erneut Pascal für das 4:1. Oppi erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball und spielte Pascal direkt in den Lauf, der vor dem Tor routiniert einschob. Danach pfiff der Schiedsrichter die sehr unterhaltsame Begegnung ab.

Ein Riesenkompliment an die komplette Mannschaft, die sich diese drei Punkte wirklich verdient haben. Am kommenden Sonntag tritt unsere Zweite zum letzten Heimspiel in der Saison 2010/2011 gegen Würzbach an. Mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Wildberg ist auch hier zählbares drin!


TSV Wildberg – TSV Rohrdorf= 0:3
Tore: 2x Bobbel, 1x Lukas Schwämmle
Aufstellung: Dennis, Holger, Lukas Schwämmle, Pino, Viktor, Mutschler, Schlechti, Marcel (75 Min. Tokus), Telmo (70 Min. Arsen), Bobbel (85 Min. Gogos), Lukas Pandzich.

Auch die erste Mannschaft hat drei absolut verdiente Punkte gegen den TSV Wildberg eingefahren. Von Beginn an war der TSV einen Schritt schneller als der Gegner am Ball und dominierte die Begegnung. Der gut aufgelegte Wildberger Torwart verhinderte in Halbzeit 1 ein Rohrdorfer Schützenfest. Bobbel und Lukas Pandzich scheiterten jeweils freistehend vor dem Keeper. Bobbel scheiterte danach mit einem schönen Schuss wieder am Keeper. Danach hatte Mutschler zwei gute Chancen. Sein Schuss aus 11 Metern ging knapp am linken Torpfosten vorbei. Dann wurde er schön von Pandzich freigespielt, allerdings im letzten Augenblick von zwei Wildbergern Verteidigern gestoppt. Einen Freistoß aus 17, 18 Meter von Lukas Schwämmle landete noch in der Mauer. Wildberg war völlig untergetaucht und hatte in der ersten Halbzeit keine ernstzunehmende Torchance. In der 38 Minute erlöste Bobbel dann die Rohrdorfer-Anhänger. Schön freigespielt von Mutschler blieb er diesesmal ganz cool vor der Tor und erzielte die überfällige Führung. Kurz danach erhöhte er auf 2:0. Wieder wurde er von Mutschler schön freigespielt und vollstreckte erneut eiskalt vor dem Wildberger Torwart. Danach war Halbzeit.

Beide Mannschaften gingen unverändert in die zweite Halbzeit. Rohrdorf lies auch in der zweiten Halbzeit nicht locker und wollte unbedingt den Sack zumachen. Nach einem Foul an Lukas Pandzich kurz vor dem Strafraum, sorgte Lukas Schwämmle endgültig für die Entscheidung. Sein Freistoß wurde unhaltbar ins Torwarteck abgefälscht. Danach konzentrierten sich die Lions eher auf das verteidigen und Kontern. Wildberg war nun am Drücker und versuchten, das Anschlusstor zu machen. Die Abwehr um Holger stand allerdings wieder sehr sicher. So konnte Wildberg nur 2, 3 Torchancen herausspielen, die allesamt nicht genutzt wurden. Die beste Konterchance vergab Arsen, der die komplette Wildberger Hintermannschaft überlief und vor dem Tor quer auf Mutschler legen wollte. Dieser kam aber nicht an den Ball, da der Torwart dies geahnt hat und den Ball vorher entschärfen konnte. Nach drei Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab.

Da unsere Konkurrenten um den Klassenerhalt (Emmingen und Würzbach) ebenfalls gewonnen haben war dieser Sieg enorm wichtig um an den Nichtabstiegsplätzen dran zu bleiben. Breitenberg hatte spielfrei und Altensteig verlor zuhause denkbar knapp gegen den Tabellenführer aus Neubulach. Rohrdorf befindet sich damit aktuell auf dem Relegationsplatz. Mit einem Sieg am Donnerstag, im Nachholspiel gegen Altensteig, können die Rohrdorfer Löwen zum ersten Mal seit langer Zeit die Abstiegsplätze verlassen. Auf die Unterstützung der Zuschauer würden wir uns sehr freuen.



23. Spieltag am Samstag, den 30.04.2011

TSV Möttlingen – TSV Rohrdorf= 2:3
Tore: Lukas Schwämmle, Gogos, Holger
Aufstellung: Dennis, Holger, Lukas Schwämmle, Bucher (30 Min. Arsen/70 Min. Tokus), Viktor, Mutschler, Schlechti, Marcel, Pino, Lukas Pandzich, Bobbel (65 Min. Gogos).

Beim Spiel gegen den Tabellenvierter aus Möttlingen konnten wir, aufgrund der zweiten Halbzeit, drei verdiente und wichtige Punkte mitnehmen. Auf dem sehr kleinen Möttlinger Platz hatten wir auch dank des Gegenwindes zu Beginn der Begegnung größere Probleme ins Spiel zu finden. Der erste Torschuss kam vom Möttlinger Torwart, dessen Abschlag aber ohne größere Mühe entschärft werden konnte. Der Tabellenvierte war zu Beginn einfach wacher und hatte nach 10 Minuten die beste Möglichkeit. Nach einem weiten Ball und einem Stellungsfehler in unserer Defensive konnte der erste Torschuss noch abgewehrt werden, landete aber wieder bei einem Möttlinger der allerdings noch leicht gestört werden konnte und so aus aussichtsreicher Position über das Tor schoss. Viktor setzte nach 15 Minuten das erste Ausrufezeichen auf unserer Seite. Sein Weitschuss konnte aber gerade noch so vom Torwart abgewehrt werden. Danach versuchten es Marcel Bihler und Bobbel etliche Male aus der Distanz. Alle Versuche gingen aber teilweise deutlich am Tor vorbei. In der 22. Minute sorgte ein Black-Out für die Möttlinger Führung. Der Ball rollte weit ins Aus, zum Abstoß. Völlig unnötiger Weise wurde der Ball im Spiel gehalten und Möttlingen kam in unserem Strafraum wieder in Ballbesitz. Nach einer Flanke konnte der gegnerische Stürmer völlig unbedrängt ins leere Tor köpfen und brachte uns somit in Rückstand. Nach einer halben Stunde dann der nächste Schock. Nach einem Zweikampf an der Seitenauslinie flog Daniel Bucher mit dem Knie auf die Bordsteinkante, weshalb er sich eine lange und tiefe Fleischwunde zuzog. Mit dem Krankenwagen kam er dann ins Krankenhaus und wurde mit 14 Stichen genäht. Auf diesem Weg wünschen wir ihm eine gute Besserung und eine schnelle Heilung! Nach einem weiteren Möttlinger Angriff hatten wir Glück das der unparteiische ein Handspiel im Strafraum von Holger nicht als Absicht wertete. Danach plätscherte das Spiel ein bisschen vor sich. Vor dem Halbzeitpfiff passierte nicht mehr viel!

In der Halbzeitpause weckte Ali Mezzi seine Jungs mit einer lauten Ansprache auf. In der zweiten Halbzeit sah man nun, das sich die Rohrdorfer dem Spiel annahmen und clever auf dem kleinen Platz spielten. Trotzdem kam Möttlingen wieder als erster zur Torchance. In einer eins-gegen-eins Situation scheiterte der Möttlinger Angreifer allerdings. Nach einer guten Stunde fasste sich Lukas Schwämmle ein Herz und lief mit dem Ball über den halben Platz. Kein Gegenspieler konnte ihn stoppen und sein Schuss war hart und platziert. So schoss er aus ca. 25 Metern den Ausgleich. Ein sehenswerter Treffer! Kurze Zeit später erzielte der erst eingewechselte Gabriel Gogos nach einer wunderschönen Vorarbeit von Arsen Asanow den 2:1 Führungstreffer. Arsen spielte den Ball genau in die Schnittstelle der Verteidigung, wo Gogos lauerte und gekonnt einschob! Auf Grund der besseren Spielanlage von uns verdient. Wenige Sekunden später erzielte Möttlingen aber wieder den Ausgleich. Ein überflüssiges Foul im Mittelfeld sorgte für einen Freistoß, der unglücklich von uns mit dem Kopf an den zweiten Pfosten weitergeleitet wurde. Dort lauerte bereits der einschussbereite Angreifer, der ins kurze Eck einschob. Trotz des Ausgleichs spielten wir weiterhin nach vorne. Nach einem sehr weiten Abstoß von Holger Braun verlängerte der Möttlinger Verteidiger den Ball unglücklich weiter. Der Ball sprang nochmals vor dem Torwart auf und flog in hohen Bogen über den Keeper zur erneuten Führung ins Tor. Diesen Treffer schreiben wir Holger gut, da sein Abstoß sehr gut war! Pino hämmerte nach einem Freistoß den Ball dann noch an die Latte. Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir Glück das der Elfmeterpfiff ausblieb. Nach dem Torschuss des Angreifers wurde dieser unsanft von den Beinen geholt. Da dies allerdings erst nach dem Torschuss geschah, entschied der Schiedsrichter auf Abstoss. Nach vier Minuten Nachspielzeit war der so wichtige Dreier unter Dach und Fach!

Am kommenden Sonntag kommt nun, der ebenfalls abstiegsbedrohte TSV Altensteig nach Rohrdorf. In diesem 6-Punkte-Spiel können die Rohrdorfer nach langer Zeit wieder die Abstiegsränge verlassen! Für dieses Heimspiel hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung der TSV-Anhänger.
                                  

16. Spieltag am Samstag, den 23.04.2011

TSV Rohrdorf II – SV Gültlingen II= 3:0 (Wertung)

Das Spiel unserer Reservemannschaft musste vom SV Gültlingen kurzfristig abgesagt werden, da sie für diese Begegnung nicht genügend Spieler zur Verfügung hatten. Das Spiel wird damit mit 3:0 für den TSV Rohrdorf gewertet.


TSV Rohrdorf – SV Gültlingen= 3:2
Tore: Bobbel, Lukas Pandzich, Lukas Schwämmle
Aufstellung: Dennis, Holger, Lukas Schwämmle, Bucher, Viktor, Schlechti, Mutschler, Marcel, Pino, Lukas Pandzich, Bobbel (85 Min. Pascal).

Ali Mezzi musste für diese Begegnung erneut umstellen. Jochen Peppel hat sich beim Spiel am Donnerstag gegen den Türk. SV Calw verletzt. Er war neben Telmo (gesperrt), Rico (Finger gebrochen), Arsen und Jorge (beide Zerrung) der fünfte Ausfall. Holger und Dennis meldeten sich allerdings wieder fit für diese Begegnung. Der Gast aus Gültlingen kam zu Beginn der Partie besser ins Spiel und hatten mehr Spielanteile. Die gut getretenen Standardsituationen konnten allesamt souverän von unserer Defensive gelöst werden. Nach einer halben Stunde dann die Führung für den SV Gültlingen. Ein schön getretener Freistoß, 18 Meter vor dem Tor, wurde über die Mauer in den Winkel gezirkelt. Danach hatten wir Glück, das die Gültlinger Stürmer freistehend das leere Tor nicht trafen. So konnten wir nach 35 Minuten den Ausgleich erzielen. Pino überlief die Gültlinger Hintermannschaft und flankte von der Grundlinie schön in den Strafraum, wo Bobbel den Ball eiskalt ins Tor drückte. Danach waren wir die klar spielbestimmende Mannschaft und hatten die Begegnung nun weitesgehend im Griff. Kurz vor der Halbzeit erzielten wir dann den 2:1 Führungstreffer. Marcel spielte den Ball schön in die Gasse, wo zuerst Bobbel den Ball durchließ und Lukas Pandzich dann alleine auf den gegnerischen Torwart zulief. Vor dem routinierten Gültlinger Schlussmann blieb unser A-Jugend Spieler aber cool und schoss den Ball ins Tor. Danach hatte Gültingen nochmals eine gute Chance. Einen Weitschuss des Spielertrainer fand allerdings nicht den Weg ins Tor. Nach dieser Aktion pfiff der Schiedsrichter, der eine gute Leistung zeigte, zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit spielten wir weiterhin nach vorne, anstatt uns hinten reindrücken zu lassen. Schön freigespielt von Bobbel lief Schlechti alleine auf das gegnerische Tor zu. Der Gültlinger Torwart verkürzte allerdings geschickt den Winkel, weshalb Schlechti den Ball, auch wegen eines Platzfehlers, nur am Tor vorbeischoss. Danach kam die Zeit von Lukas Schwämmle. In der 60. Minute wuchtete er einen 25-Meter Freistoß unhaltbar ins gegnerische Tor zum 3:1. In der 62. Minute setzte er aus gleicher Position den Ball an die Latte. Danach schoss auch Marcel mit einem Weitschuss den Ball an die Latte. In dieser Phase des Spiels hatte Gültingen Glück, nicht abgeschossen zu werden, da wir schönen Fussball spielten und uns viele Torchancen erspielten. Das Aluminium war an diesem Tag kein Freund des TSV Rohrdorfs. Kurz danach machte Gültingen dann aus dem Nichts den Anschlusstreffer. Ein Freistoß sorgte für viel Verwirrung im Rohrdorfer Strafraum. Dabei reagierte ein Gültinger am schnellsten und schob den Ball aus 8 Metern ins Tor. Trotz des Anschlusstreffers fiel dem Gast danach wenig ein. Rohrdorf blieb die bessere Mannschaft und hatte auch weiterhin die besseren Tormöglichkeiten. Die beste Chance vergab Marcel, dessen schöner Linksschuss knapp über das Tor ging.

Ein verdienter und sehr wichtiger Sieg für uns. Mit dieser Leistung kann auch etwas zählbares bei dem Heimstarken Tabellenvierten aus Möttlingen geholt werden. Diese Begegnung ist bereits am Samstag Nachmittag, da am Sonntag der Maifeiertag ist!


22. Spieltag am Donnerstag, den 21.04.2011 

TSV Rohrdorf – Türk. SV Calw= 0:1

Tore: -Fehlanzeige-
Aufstellung:
Alex Wolfer, Bobbel, Lukas Schwämmle, Pino, Jochen, Mutschler, Schlechti, Viktor, Marcel, Gogos (30 Min. Lukas Pandzich), Tokus (70 Min. Bucher).

Im Abendspiel gegen den Türkischen Sportverein aus Calw gingen wir leider wiedermal leer aus. Leider hatten wir recht viele Ausfälle für dieses Spiel. Arsen, Holger und Dennis haben alle verletzt abgesagt und Telmo war nach seinem Platzverweis in Effringen gesperrt. Außerdem hat sich beim Warmmachen auch Jorge verletzt, weshalb wir kurz vor Anpfiff erneut umstellen mussten. Zu Beginn des Spiels merkte man, das beide Mannschaften zunächst abwartend spielten, um ein schnelles Gegentor zu vermeiden. Daher passierte in den Anfangsminuten nur recht wenig. Chancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware. Die beste Chance vergab Gogos, der den Ball aus der Drehung Volley nahm, den Ball aber über das Tor schoss. Nachdem der eingewechselte A-Jugend Spieler, Lukas Pandzich, den Ball selber abgefangen hat, überlief er die komplette Abwehr und spielte den Ball schön vor das gegnerische Tor. Leider ging der Ball an „Freund und Feind“ vorbei. Tokus verpasste leider knapp. Die beste Chance der Calwer pfiff der Schiedsrichter wegen Abseits zurück. Es passierte sonst nicht viel in dieser ersten Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit spielten nun beide Mannschaften etwas offensiver, was zu mehr Torchancen führte. Das Chancenplus hatte allerdings weiterhin der TSV Rohrdorf. Schön freigespielt von Lukas P., lief Pino alleine auf den gegnerischen Torwart zu. Leicht bedrängt vom heranstürmenden Verteidiger brachte er allerdings zu wenig Druck hinter den Ball, weshalb der Torwart keine Mühe hatte. Danach hatte Bobbel, der während des Spiels vom Libero zum Stürmer umgestellt wurde, die nächste große Chance. Leider sprang ihm der Ball 16 Meter vor dem Tor zu weit vom Fuß weg. Er wäre alleine auf den Torwart zugelaufen und hätte damit die Führung auf dem Fuß gehabt. Danach kam es, wie es wohl kommen sollte. Ein Abspielfehler in der eigenen Hälfte, direkt in die Füße des Gegners, nutzten die Gäste aus Calw eiskalt aus. Alle Spieler rückten auf und wurden über die linke Seite überlaufen. Die Flanke drückte der gegnerische Stürmer, trotz Bedrängnis, unhaltbar in Tor. Dieser Gegentreffer war ein leichter Schock. Der gut spielende Pandzich hatte die letzte bessere Chance im Spiel. Nach einem schönen Alleingang überlief er die komplette Hintermannschaft und kam aus 16 Meter zum Schuss. Leider erwischte er den Ball nicht voll und schoss vorbei. Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter dann ab!

Schade das man gegen diesen Gegner nichts zählbares mitnehmen konnte. Die einzig richtige Chance der Gäste wurde zum Siegtreffer genutzt und bei uns zeigte sich wiedermal die Abschlussschwäche. Überzeugen konnte vor allem Lukas Pandzich der die gegnerische Abwehr fast die gesamte Zeit auf Trapp hielt. Im nächsten Spiel (Nachholspiel) geht es gegen den SV Gültlingen. Wenn die Mannschaft die zwei letzten, etwas schlechteren, Spiele ausblenden kann und wieder zur alten Stärke finden, kann hier durchaus mit einem Dreier gerechnet werden. Über jeden Zuschauer freuen wir uns natürlich!

21. Spieltag am Sonntag, den 24.04.2011

VFB Effringen II – TSV Rohrdorf II= 6:3
Tore: Oppi, Lukas P., Pascal
Aufstellung:
Dietsch, Nico, Jan S., Bucher, Thomas D., Basti, Artur, Oppi, Jorca, Lukas P., Pascal.
Auswechselspieler: Alex Wolfer

Gegen den Reservemeister hat sich unsere Zweite gut geschlagen. Effringen, die mit diesem Sieg die frühzeitige Meisterschaft feiern konnte, erzielte nach wenigen Zeigerumdrehungen den 1:0 Führungstreffer. Die Rohrdorfer Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem schönen Sololauf von Christian "Oppi" Oppenländer konnten wir ausgleichen. Oppi überlief die komplette Hintermannschaft und erzielte einen schönen Treffer. Nun waren wir die bessere Mannschaft und erspielten uns einige gute Torchancen. Die 2:1 Führung erzielte dann Lukas Pandzich im Zusammenspiel mit seinem A-Jugend-Kumpel Jan Schwämmle. Kurze Zeit später dann der nächste Rohrdorfer Treffer. Effringen hat durch ein taktisches Foul den Konter gestoppt. Pascal flankte den Ball schön in den gegnerischen Strafraum wo ein Effringer Verteidiger, leicht bedrängt von Lukas und einem Mitspieler, den Ball ins eigene Netz köpfte. Diesen Treffer schreiben wir natürlich Pascal gut. Bis dahin ein klasse Spiel der Zweiten. Danach wachte Effringen wieder auf kam wieder besser ins Spiel. Allerdings konnte man Jan Dietsch im Kasten kaum überwinden. Kurz vor der Halbzeitpause bekam die Heimmannschaft auch noch einen Elfmeter. Diesen parierte Dietsch allerdings souverän. Die Rohrdorfer mussten nun den sommerlichen Temperaturen und der Fitness einiger Spieler nachgeben. So konnte Effringen in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Anschlusstreffer erzielen.

Trotz der 15-minütigen Pause war der Akku beim Großteil der Mannschaft noch leer. So wurde man in der 2. Hälfte zeitweise vorgeführt. Effringen gelang nun fast alles und unsere Zweite konnte kaum noch Gegenwehr leisten. Der Gastgeber erzielte in der zweiten Halbzeit vier Treffer und drehte das Spiel komplett.

Schade das man trotz einer sehr guten ersten Halbzeit den haushohen Favorit nicht ärgern konnte. Allerdings hat man die Möglichkeit gegen Türk SV Calw und Gültlingen, in der englischen Woche, Punkte zu sammeln.

VfB Effringen – TSV Rohrdorf = 3:2
Tore: Schlechti, Telmo
Aufstellung:
Dennis(45.min Bobbel), Holger, Jochen(70.min Tokus), Lukas S., Viktor, Schlechti, Mutschler(60.min Gogos), Pino, Bihler, Telmo, Arsen
Bes.Vorkommnisse: Marcel fliegt in der 80min. mit Gelb-Rot vom Platz.
Telmo fliegt in der 90.min mit Rot vom Platz.

Nach dem Überraschungserfolg gegen Altburg hatten wir das Ziel zum ersten Mal in der Runde zweimal hintereinander das Spielfeld als Sieger zu verlassen. Im Gegensatz zu letzter Woche rückte Viktor wieder in die Abwehrkette, Pino rückte daraufhin ins Mittelfeld und Arsen in den Sturm. Bei heißem Frühlingswetter zeigten wir jedoch über die gesamte Spielzeit hinweg eine ganz schwache Leistung. Ohne großen Einsatzwillen unsererseits dümpelte die Partie bereits in Halbzeit 1 so vor sich hin. Chancen waren Mangelware, und wenn dann ging lediglich durch Effringer Standardsituationen Gefahr aus. Einziger Höhepunkt im 1. Abschnitt, wenn gleich auch für beide Mannschaften ein negativer, war ein Zusammenprall unseres Torwart Dennis und einem Effringer Stürmer. Während der Gegenspieler sofort ausgewechselt werden musste, hielt Dennis noch bis zur Halbzeit durch, wurde dann aber mit Verdacht auf Gehirnerschütterung durch unsere Allzweckwaffe Holger ersetzt.
In der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer eine zumindest spielerisch leicht verbesserte Rohrdorfer Mannschaft. Leider brachte sich Effringen durch einen Doppelschlag auf die Siegerstraße. Der erste Gegentreffer resultierte aus einer gelungenen Kombination, die unser komplettes Mittelfeld und Abwehr düpierte; der zweite aus einem platzierten Fernschuss des gegnerischen Kapitäns. Kurze Zeit später schöpften wir noch einmal Hoffnung, als Tokus kurz nach seiner Einwechslung einen Elfmeter herausholte und Schlechti diesen verwandelte.

Das Aufbäumen währte jedoch nur kurz. Nach einer scharfen Effringer Hereingabe von rechts beförderte Viktor den Ball selbst über die eigene Torlinie. In seinem Rücken lauerte jedoch ein gegnerischer Stürmer, der ihn nur ins leere Tor hätte einschieben müssen. Da wenige Zeit später Arsen mit einer Zerrung das Feld verlassen musste, wir nicht mehr auswechseln konnten und Marcel mit Gelb-Rot vom Platz flog, war das Spiel entschieden.
Einen Aufreger gab es dann noch in der Nachspielzeit. Nach Telmos 2:3 Anschlusstreffer entwickelte sich eine Rangelei um den Ball, worauf Telmo mit Rot vom Platz flog.

Alles in allem ein bitterer Nachmittag für den TSV. Ein Dankeschön gilt dem Effringer Schlussmann der gegenüber dem Schiedsrichter zugab, dass Telmo ihn nicht getreten habe. So hoffen wir, schon in Kürze auf unseren wichtigen Spielmacher wieder zurückgreifen zu können. Erwähnenswert ist auch der Anruf des Effringer Stürmers bei unserem Spielleiter Steffen, der sich nach Dennis´ Gesundheitszustand erkundigte.

20. Spieltag am Sonntag, den 10.04.2011

TSV Rohrdorf – FC Altburg= 2:1
Tore: Schlechti, Telmo
Aufstellung:
Dennis, Holger, Lukas S., Viktor, Pino (55 Min. Tokus), Mutschler, Schlechti, Bihler, Telmo, Arsen (50 Min. Bobbel), Gogos (20 Min. Jochen).

Bei schönem Wetter konnten wir einen wichtigen Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Altburg einfahren. Zu Beginn der Begegnung war Altburg die etwas bessere Mannschaft. Torchancen konnte sich der Favorit allerdings nur durch Standard-Situationen herausspielen. Die Abwehr um Holger Braun stand relativ sicher und lies wenig zu. Nach einer Viertelstunde kamen nun auch wir besser ins Spiel und gestalteten das Spiel offener. Nach einer schönen Flanke von Pino sprang der Ball einem Altburger Verteidiger an die Hand und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Handelfmeter. Schlechti verwandelte sicher zur 1:0 Führung nach 30 Minuten. Danach war Altburg geschockt. Wir wurden nun immer besser und spielten uns gute Torchancen heraus. Pino scheiterte 2x knapp in 1 gegen 1 Situationen am
Gästekeeper. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schoss Telmo ein sehenswertes Tor. Ca. 18 Meter vor dem Tor, bedrängt von 2, 3 Verteidiger schoss er den Ball unhaltbar ins linke Eck. So konnten wir mit einem 2:0 Vorsprung in die Halbzeit gehen.

Nachdem wir bereits gegen Breitenberg (in der Hinrunde) und gegen Haiterbach (in der Rückrunde) mit einem 2:0 Vorsprung in die Halbzeit gingen und am Ende es jeweils 2:2 spielten, versuchte Ali Mezzi mit einer eher kritischen Halbzeitansprache, das wir diesesmal den Vorsprung über die Zeit retten konnten. In der zweiten Halbzeit standen wir nun wieder etwas tiefer, weshalb Altburg mehr Spielanteile hatte. Wir standen mit den großgewachsenen Luki und Holger bei den etlichen Standards recht sicher. Die größte Chance vergab Altburg als der Stürmer nach einer Flanke völlig frei zum Kopfball kam, den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte. Nach einem schönen Konter vergab Tokus ebenfalls freistehend die beste Chance in Halbzeit 2 für uns. Sein Kopfball ging knapp über das Tor. Die nächste große Torchance vergab der Altburger Spielertrainer nach einem verschossenen Foulelfmeter. Mutschler soll den Spielertrainer bei einem Freistoß gehalten haben. Eine sehr fragwürdige Entscheidung. Der gefoulte schoss den Ball dann an die Latte und vergab somit auch diese Chance. Trotz 2:0 Führung versuchten wir uns nun immer wieder zu befreien. Dies gelang auch das ein oder andere Mal. In der 80 Minute dann der Anschlusstreffer der Gäste. Ärgerlich war, das wir zu weit aufgerückt waren und bei einer 2:0 Führung ausgekontert wurden. Nach einem weiten Abschluss überlief Bobbel den gegnerischen Abwehrspieler, schoss den Ball allerdings über das Tor, da er nach eigener Aussage den Ball „jubben“ wollte. Der Schiedsrichter, der in der ersten Halbzeit, ein gutes Spiel machte, pfiff in der zweiten Halbzeit alles gegen uns. Marcel blieb in der 65 Minute verletzt am Boden liegen. Da die Altburger, nach einer Aussage vom Spielertrainer, den Ball nicht ins Aus spielten, unterbrach der Schiedsrichter NICHT die Partie und ließ weiterspielen. Zum Glück verletzte sich Marcel bei dieser Situation nicht, sodass er weiterspielen konnte. Trotzdem alles andere als eine tolle Aktion der Altburger und des Schiedsrichter. Nach der unfassbaren Elfmeterentscheidung gegen uns lies der „Unparteiische“ 9 Minuten Nachspielen. In diesem Spiel gab es allerdings absolut keinen Grund, so eine lange Nachspielzeit zu rechtfertigen. Man hatte allmählich das Gefühl, das erst bei dem Ausgleich abgepfiffen wird. Trotzdem konnten wir die 3 Punkte sichern. Dieser Erfolg war enorm wichtig, da alle Mannschaften, die im unteren Teil der Tabelle stehen, punkten konnten.

Am kommenden Sonntag spielen wir in Effringen. Das Hinspiel endete 0:0. Mit einer kämpferisch und spielerischen Leistung, wie gegen Haiterbach, Altburg und Neubulach können wir auch in Effringen punkte holen. Über jeden Zuschauer freuen wir uns sehr, da in Effringen im Normalfall viele Zuschauer die Heimmannschaft unterstützen!

19. Spieltag, Sonntag, den 03.04.2011

SC Neubulach – TSV Rohrdorf= 1:0
Tore: - Fehlanzeige -
Aufstellung:
Dennis, Jorge, Lukas S., Viktor (65 Min. Bobbel), Pino, Mutschler, Schlechti, Bihler, Telmo, Arsen (55 Min. Tokus), Gogos (45 Min. Holger).

Eine knappe Niederlage mussten wir am 18. Spieltag gegen den Spitzenreiter aus Neubulach einstecken. Das Spiel war, trotz des schönen Wetters, nicht besonders berauschend. Nach einer Ecke wurde Marcel Bihler im Strafraum unsanft zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter übersah und überhörte (den Schlag hat man selbst am anderen Ende des Sportplatzes gehört) diese Aktion und ließ weiterlaufen. Neubulach erwischte dennoch den besseren Start und hatte schon recht früh die Chance auf die Führung. Diese wurde allerdings vergeben. Nach 23 Minuten dann die Führung für den Gastgeber. Einen gut getretenen Eckball wuchtete der groß gewachsene Neubulacher-Verteidiger per Aufsetzer ins Tor. Danach waren wir erstmals ein bisschen geschockt und versuchten wieder ins Spiel zu finden. Das klappte leider nicht ganz so gut, da Neubulach durch lange Bälle weiter gefährlich blieb. Zwei weitere gute Möglichkeiten wurden jedoch nicht von Neubulach genutzt. Unsere größte Chance hatten wir kurz vor der Halbzeit. Schön freigespielt von Gogos, überlief Pino die Verteidigung. Sein Volleyschuss knallte aber leider nur ans Außennetz.

In der zweiten Halbzeit versuchten wir nochmal den Spitzenreiter richtig zu ärgern. In der Defensive standen wir noch sicherer als in der ersten Halbzeit. Wir hatten nun weitaus mehr Spielanteile und waren die bessere Mannschaft. Von dem aktuellen Tabellenplatz beider Mannschaften war nun nichts mehr zu sehen. Leider konnten wir uns trotzdem zu wenig Torchancen herausspielen. Der Ball wurde vor dem Abschluss leider des öfteren vertändelt. Nach einem schönen Zuspiel von Marcel lief Viktor alleine auf den gegnerischer Torwart zu. Dieser konnte den Ball zwar parieren, klatschte den Ball aber direkt vor die Füße von Telmo. Telmo suchte mit einer schnellen Drehung sofort den Abschluss, schoss den Ball aber vorbei am Tor. Danach versuchte Mutschler, aus gut 20 Metern, es aus der Distanz. Ein Neubulacher Verteidiger brachte aber den Fuß noch an den Ball und lenkte diesen knapp ins Aus. In der letzten Minute hatten wir dann eine weitere Chance zum Ausgleich. Nach einer guten Ecke von Mutschler sprang Bobbel höher als der Neubulacher Torwart und seine Verteidigung. Leider erwischte er den Ball nur mit dem Hinterkopf und köpfte vorbei. Nach drei Minuten Nachspielzeit erlöste der Schiedsrichter den Tabellenführer aus Neubulach.

Schade das wir nichts zählbares aus diesem Spiel mitnehmen konnten. Am kommenden Sonntag ist der Tabellenzweite aus Altburg in Rohrdorf zu Gast. Als Außenseiter haben wir erneut nichts zu verlieren und hoffen auf Punkte an diesem Tag. Dazu werden aber natürlich wieder Tore benötigt. Nach zwei "Nullnummern" ist man richtig heiß auf einen Torerfolg!

15. Spieltag am Dienstag, den 29.03.2011

SV Breitenberg-Martinsmoos II – TSV Rohrdorf II= 3:2
Tore: Lukas P., Jochen
Aufstellung:
Pascal, Mark F., Dominik, Bucher, Basti, Jochen, Giova, Viktor, Lukas P., Dietsch, Tokus
Auswechselspieler: Nico, Benni A., Benni S., Philipp

Das Nachholsspiel konnte die Reserve leider nicht gewinnen. Der Interimstrainer und neu gewählte Spielleiter, Steffen Markert, konnte auf die zusätzliche Unterstützung der ersten Mannschaftspieler Viktor, Jochen, Tokus und Benni A. zurückgreifen. Es zeichnete sich bereits vor Spielbeginn ein schweres Spiel ab. Die Trikots wurden wiedereinmal in Rohrdorf liegen gelassen und sind erst fünf Minuten vor Spielbeginn in Breitenberg gewesen. Daher musste Steffen Markert das obligatorische Warmmachen ausfallen lassen. Trotzdem ging man recht früh in Führung. Lukas Pandzich erzielte das schnelle 1:0. In der Folgezeit war Breitenberg allerdings eindeutig besser und konnte die Partie drehen. Zur Halbzeit stand es 3:1 für den Gastgeber.

Mit der zweiten Halbzeit war der Interimstrainer dann zufrieden. Die Spieler hätten das umgesetzt, was er sich vorgestellt hat. Leider wurde eine starke zweite Halbzeit nicht belohnt. Es sprang lediglich noch der Anschlusstreffer kurz vor Spielende heraus. Jochen erzielte einen sehenswerten Treffer.

Die nächsten zwei Wochen kann sich die Zweite wieder „ausruhen“. Neubulach und Altburg stellen eine zweite Mannschaft in Konkurrenz, weshalb unsere Reserve spielfrei hat. 


SV Breitenberg-Martinsmoos – TSV Rohrdorf= 0:0
Tore: -Fehlanzeige-
Aufstellung:
Dennis, Jorge, Schlecht, Lukas S., Viktor (65 Min. Bobbel), Pino, Marcel, Mutschler, Telmo (85 Min. Tokus), Arsen, Gogos (45 Min. Holger).

Das Nachholspiel endete für die erste Mannschaft torlos. Vor dieser Begegnung hatte man sich einiges vorgenommen. Man wollte die Leistung gegen Haiterbach bestätigen. Leider konnte nach dem Anpfiff dies nicht umgesetzt werden. Breitenberg war die klar bessere Mannschaft und hatte gute Torchancen um in Führung zu gehen. Zum Glück blieben diese ungenutzt. Wir konnten uns kaum befreien. Die Abwehr musste im ersten Durchgang Schwerstarbeit leisten. Lediglich eine Chance konnten wir uns rausspielen. Nach einem schönen Zuspiel von Marcel lief Pino den Gegenspielern weg und schoss aufs Tor. Leider verzog er leicht und schoss den Ball über das Tor. Ein glückliches Halbzeitergebnis!

Trotz der passenden Worte von Ali in der Halbzeitansprache und dem normalerweise hilfreichen Rückenwind, konnten wir auch in der zweiten Halbzeit nicht unser Spiel aufziehen. Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir nur 2 Halbchancen. Der Weitschuss von Schlechti ging knapp am Tor vorbei und der Freistoß von Jorge segelte weit über das Tor. Der Breitenberger Schlussmann musste während der 90 Minuten keinen Ball parieren. Breitenberg hatte hingegen einige Torchancen. Ein weiter Freistoß sorgte für viel Aufregung im Rohrdorfer Strafraum. Der Ball segelte an Freund und Feind vorbei und klatschte an den Pfosten. Lukas reagierte dann am schnellsten und schoss den Ball aus der Gefahrenzone. Zum Ende des Spiels wurde es immer hitziger. Die Breitenberger Zuschauer hatten größten Anteil daran und der absolut überforderte Schiedsrichter bekam das Spiel nicht mehr in den Griff. Vorallem Bobbel brachte mit seiner körperbetonten Spielwiese die Zuschauer zum „kochen“! Beide Mannschaft agierten die letzten 10 – 15 Minuten nun agressiver. In den letzten Minuten stellten wir uns nur noch hinten rein und versuchten über Konter zum Torerfolg zu kommen. Unsere Defensive stand die kompletten 90 Minuten absolut sicher und leistete sich keine größeren Fehler. Das war an diesem Tag der Schlüssel zu diesem Punktgewinn. Auch wenn man sich mehr vorgenommen hat, so ist dieser Punkt das Maximale an diesem Spieltag!

Am kommenden Sonntag geht’s zum Spitzenreiter nach Neubulach. Bei dieser Begegnung können wir nichts verlieren. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung können wir vielleicht sogar den Spitzenreiter etwas ärgern. Jeder Rohrdorf-Anhänger ist selbstverständlich gern in Neubulach gesehen.

18. Spieltag, Sonntag, den 20.03.2011

TSV Rohrdorf - TSV Haiterbach = 2:2
Tore: Mutschler, Arsen
Aufstellung:
Holger, Jorge, Lukas S., Schlechti, Jochen, Pino, Mutschler, Bihler, Arsen (80. Min. Luki P.), Telmo, Gogos(45. Min. Rico, 70. Min. Tokus).

Nach dem 0:7 – Debakel in der Hinrunde verstärkte Ali die Abwehr, indem er mit Schlechti und Luki gleich zwei Innenverteidiger vor Libero Jorge aufbot. Dieser vertrat den verletzten Benni A., zudem fehlte Viktor und Dennis (USA-Urlaub). Letzterer wurde durch Holger vertreten, welcher seine Torwartqualitäten schon in der Hinrunde gegen Wildberg unter Beweis gestellt hatte. Dafür kehrte Mutschler in die Startformation zurück und der A-Jugendliche Luki P. durfte in der Schlussviertelstunde sein Pflichtspieldebut für den TSV geben.

Aus der verstärkten Defensive heraus, überließen wir Haiterbach mehr Spielanteile, und verlegten uns stattdessen durch schnelle Gegenstöße aufs Kontern. Der sehr gut aufgelegte Gogos und die schnellen offensiven Mittelfeldspieler Arsen und Telmo brachten die eher langsame gegnerische Innenverteidigung ein ums andere Mal in Verlegenheit. Einen schönen Angriff schloss Mitte der ersten Halbzeit Mutschler mit seinem ersten Saisontor zur 1:0 Führung ab. In der Folgezeit verloren wir etwas den Faden, ohne dass der Gegner jedoch daraus Kapital schlagen konnte. Stattdessen erzielte Arsen in dieser Phase mit einem fulminanten 30-Meter-Knaller das 2:0. Ein absolutes Traumtor. Mit dieser Führung ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit drückte der Favorit aus Haiterbach auf den Ausgleich, wir hielten kämpferisch entgegen. Zwar spielte sich nun das Spielgeschehen weitgehend in unserer Spielhälfte ab, zu Torschüssen oder überhaupt herausgespielten Torchancen kam der Gast aber zu keiner Zeit. Wir präsentierten uns extrem zweikampfstark. Stattdessen hätten wir durch 2 oder 3 Konter die Vorentscheidung erzielen können. Einziges Manko von unserer Seite aus waren die durch unsere kämpferische Spielweise zu viel gespielten Fouls, die vorallem in der Schlussphase zunahmen. Leider kam der Gast aus Haiterbach durch 2 solcher Freistoßflanken aus dem Mittelfeld zu 2 Toren, einem schönen Treffer per Hinterkopf und einem eher glücklichen per Abstauber.

Hinsichtlich der aufopferungsvollen Spielweise eines jedes einzelnen Spielers und des späten Ausgleichs (3 Minuten vor Schlusspfiff), war die Enttäuschung über das Unentschieden doch spürbar. Im Vergleich zur Hinrunden-Klatsche kann man das Ergebnis gegen die spielerisch wohl stärkste Mannschaft der Liga und vorallem die Art und Weise wie dies zu Stande gekommen ist dennoch als großer Erfolg werten. Mit so einer Einstellung kann man jeden Gegner schlagen!!!

17.Spieltag, Sonntag, den 13.03.2011

SF Emmingen II - TSV Rohrdorf II = 0:2
Tore: Gogos, Matze
Aufstellung:
Pascal, Basti, D. Dengler, Willi, T. Dengler, Bucher, Furkan, Artur, Jan, Gogos,
Luki P.
Ersatzspieler: Matze, Philipp, Beni S., Jorca
Bes. Vorkomnisse: Unser A-Jugend-Spieler Willi verletzt sich nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler so schwer, dass er sofort ausgewechselt werden muss und nach erster Diagnose am Knie operiert werden muss und monatelang ausfallen wird. Sein Mallorca-Einsatz Ende Juni ist zum Glück jedoch nicht in Gefahr.

Gegen den Tabellenletzten konnte unsere Reserve ihren ersten Auswärtssieg der Saison einfahren. Sehenswert war Matze erstes Feldtor, das er direkt nach seiner Einwechslung mit seiner ersten Ballberührung erzielte. Zwar brillierte man nicht ganz so wie beim 5:2 - Sieg im Hinspiel, der Erfolg war jedoch zu keiner Zeit in Gefahr. Die Defensive um Abwehrchef Basti stand gegen die harmlosen Emminger sicher, lediglich in der Offensive kann man der ein oder anderen Torchance nachtrauern, deren Vergeben einen höheren Sieg verhinderte.


SF Emmingen - TSV Rohrdorf = 3:2
Tore: Arsen, Holger
Aufstellung:
Dennis, Benny A. (70. Min. Gogos)., Viktor, Jochen (45. Min. Stefan), Pino, Schlechti, Bihler, Telmo, Rico (70. Min Tokus),, Arsen, Holger.

Das Auswärtsspiel auf dem Emminger Hochwasen begann gut. Zwar mussten wir auf Mutschler (Urlaub in New York) und Luki S. (verletzt) verzichten, doch schon in der 2. Spielminute lief Holger der Abwehr auf und davon und konnte kurz vor dem Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Da der foulspielende Gegenspieler der letzte Mann war, hätte man durchaus auf den roten Karton entscheiden können, der Schiedsrichter wollte in einer so frühen Phase jedoch noch nicht entscheidend in das Spiel eingriffen, worauf er nur die gelbe Karte zückte. Der nachfolgende gut getretene Freistoß durch Pino verfehlte knapp das Tor.
Jedoch blieb man in der Folgezeit weiter am Drücker und wurde durch Arsen mit einem Tor belohnt, der frei auf den gegnerischen Torwart zulaufend den Ball überlegt über diesen lupfte. Nur kurze Zeit später wurde ein Emminger Offensivspieler nach einem langen Ball von der Mittellinie in unserem Strafraum zu Fall gebracht. Den berechtigten Elfmeter wurde sicher zum 1:1 Pausenstand verwandelt.

Die Anfangsviertelstunde der 2. Halbzeit wurde von unserer Seite aus komplett verschlafen. Konnte man beim 1:2 Gegentreffer noch von einem gelungenen Spielzug der Emminger reden, resultierte das 1:3 aus einem katastrophalem Abwehrfehler, indem der Ball leichtfertig in der eigenen Abwehr vertändelt wurde. Daraufhin löste Ali unseren Libero Benny auf und brachte mit Gogos eine zusätzliche Offensivkraft. So setzen wir nun alles auf eine Karte. Die Emminger verschanzten sich mit 11 Mann in der eigenen Hälfte und lauerten auf Konter, während wir irgendwie versuchten dieses Abwehrbollwerk zu brechen. Es entwickelte sich in der Schlussphase ein noch umgekämpfteres Spiel, bei dem Emmingen in 2-3 vielversprechenden Gegenstößen das vorentscheidende 4:1 liegenließ, wir jedoch ebenso den 2:3 Anschlusstreffer durch Holger und Gogos verpassten. Der Treffer von Holger in der Schlussminute kam zu spät.

Leider wurde durch diese Niederlage verpasst, sich nach 2 Siegen in Folge weiter ans Mittelfeld heranzuarbeiten. Besonders bitter ist, dass man durch eigene Fehler gegen eine keineswegs besser spielende Emminger Mannschaft in der laufenden Runde nun zweimal mit 2:3 als Verlierer vom Platz ging. In der Tabelle sind das jene 6 Punkte die man nun Rückstand auf Emmingen hat.

15. Spieltag, Samstag, den 05.03.2011

TSV Rohrdorf II - SF Spielberg II= 3:0 (Wertung)

Das erste Pflichtspiel im Jahr 2011 wurde erneut abgesagt. Spielberg hat erst am Samstag morgen angerufen und das Spiel wegen Spielermangel absagen müssen. Daher gewann unsere Zweite das Spiel mit 3:0 am "grünen Tisch". Erfreulich von Rohrdorfer Seite war auch, das sich sehr viele Spieler auf dem Sportgelände eingetroffen haben, die dann auch das Spiel der ersten verfolgt haben!


TSV Rohrdorf - SF Spielberg= 2:0
Tore: 2x Telmo
Aufstellung:
Dennis, Benni A., Schlechti, Viktor (55 Min. Lukas S.), Pino, Bobbel, Mutschler, Bihler, Arsen (45 Min. Rico), Telmo, Holger (70 Min. Tokus).

Im "6-Punkte-Spiel" konnte der TSV Rohrdorf einen völlig verdienten Sieg einfahren. Der TSV begann stark und zwang Spielberg sehr früh in der Begegnung in die eigene Hälfte. Die Spielberger standen sehr tief und konnten sich nur mit weiten Bällen auf die Stürmer befreien. In der 15 Minute gelang Telmo ein sehenswerter Treffer. Nach einem Spielberger Freistoß, wurde der schnelle Konter über Arsen eingeleitet, der mit einem schönen Pass Telmo freispielte und dieser vor dem gegnerischen Torwart ganz cool blieb und den Ball über den Torwart lupfte! Die verdiente Führung. Kurz darauf dezimierte sich Spielberg selbst. Trotz des Freistoßpfiffes an der Seitenlinie, drehte ein Spielberger komplett durch und schlug Mutschler den Fuß in den Magen. Die Rote Karte ließ daher nicht lange auf sich warten. Diese grobe Unsportlichkeit sorgte dafür, das Spielberg mehr auf das "Gegen-den-Mann-Treten" beschäftigt war als gegen den Ball. Dies bekam ein ums andere Mal Marcel recht heftig zu spüren. Leider verflachte das Spiel von Minute zu Minute. Der TSV war sich wohl viel zu sicher mit diesem Spiel und taten nur noch sehr wenig. Spielberg hatte trotz Unterzahl mehr Spielanteile in der ersten Hälfte. Dabei hatten wir Glück, dass einmal ein Elfmeterpfiff ausblieb und einmal ein Spielberger frei vor dem Tor scheiterte. Dann erlöste der Halbzeitpfiif die katastrophale erste Halbzeit.

Im zweiten Durchgang brachte Ali unseren Neuzugang vom TSV Altensteig, Rico Carmo. Dieser sorgte für viel Wirbel und suchte, wie Marcel auf der linken Seite, oft die Zweikämpfe. Spielberg konnte gar nichts mehr entgegensetzen! In den ersten 20 - 25 Minuten vergaben wir 5, 6 richtige Großchancen. Bis zum Tor wurde schnell kombiniert und schön zusammengespielt! Leider konnten wir wiedermals unsere Großchancen nicht nutzen. Rico, Marcel und Bobbel vergaben beste Möglichkeiten zum 2:0. Daher blieb das Spiel weiterhin spannend. Benni und Schlechti hatten den Laden hinten allerdings sehr gut im Griff und ließen lediglich einen Schuss in der zweiten Halbzeit zu! In der 75. Minute dann endlich das lang ersehnte 2:0. Telmo tankte sich in der Mitte durch und stand frei vor dem Spielberger Schlussmann. Er erwischte den Ball dabei aber nicht voll, daher trudelte sein "Schuss" mit etwas Glück zum 2:0 ins Netz. Damit war das Spiel wohl endgültig entschieden. In der restlichen Spielzeit hatten wir wieder genug Möglichkeiten um das 3:0 zu erzielen. Leider blieben auch diese allesamt ungenutzt!

Der Sieg war sehr wichtig für die kommenden Wochen. Trotzdem darf man nicht ganz zufrieden sein, da einfach zu viele gute Torchancen kläglich vergeben wurden. Ali Mezzi hat am Freitag extra viel Torschuss trainieren lassen, was leider nicht den erhofften Erfolg gebracht hat. Am kommenden Sonntag spielen die Lions in Emmingen. Das Spiel findet entweder auf dem Kühlenberg statt oder auf dem Emminger Sportgelände. Zu diesem erneuten 6-Punkte-Spiel freuen wir uns auf jeden Zuschauer.

Nach dem Spiel wurde der Grundstein für die kommende Saison gelegt. Nach Ali Mezzi haben alle Spieler der ersten und zweiten Mannschaft (außer Marcel und Holger) für die neue Runde bereits zugesagt. Wir hoffen natürlich das sich Marcel und Holger in den nächsten Tagen auch für ein weiteres Jahr beim TSV entscheiden. Zudem bemüht sich die Vorstandschaft, Alexander Förderer, zu reaktivieren. Alex hat letzte Saison, nach der Meisterschaft, aus privaten Gründen eine Pause eingelegt. Wenn alle weiter machen, dazu noch Alex zurückkehrt haben wir für die nächste Saison wieder eine starke Mannschaft zusammen, die defenitiv noch Luft nach oben hat!

14. Spieltag, Samstag, den 20.11.2010

TSV Rohrdorf II - Spvgg Wart-Ebershardt= 1:5
Tor: Pascal
Aufstellung: Pascal, Mark F., Jan, Willi, Schulz, Thomas D., Jorca, Bucher, Matze, Furkan, Daniel D..

Unsere Zweite ist nach, der schwächsten Vorstellung in dieser Saison völlig zurecht mit 1:5 untergegagen. Allerdings musste man auch auf etliche Spieler aus diversen Gründen verzichten. Zu diesem Spiel ist leider nicht viel anzumerken. Allerdings muss man Pascal und Jan ein Lob aussprechen da beide je eine Halbzeit Michi Arras im Tor ordentlich vertraten.


TSV Rohrdorf - Spvgg Wart-Ebershardt= 2:0
Tore: Schlechti, Holger
Aufstellung: Dennis, Benni A., Lukas, Viktor, Marcel, Mutschler, Schlechti, Pino (70 Min. Gogos), Arsen, Tokus (45 Min. Telmo), Holger (45 Min. Bobbel).

Im "6-Punkte-Spiel" gegen den direkten Konkurrenten aus Wart konnten wir einen hochverdienten und wichtigen Sieg einfahren. Wir mussten lediglich den Ausfall von Jochen (Arbeit) verkraften. Mit Bobbel hatten wir zudem einen unserer wichtigsten Spieler wieder im Kader. Das Spiel begann ganz gut für uns. Wir hatten den Gegner weitesgehend im Griff. Nach 10 Minuten hat Tokus die erste Chance. Er scheiterte in einer 1 gegen 1 Situation am herausgeeilten Warter Schlussmann. Nach 17 Minuten brachte unser Kapitän uns dann folgerichtig in Führung. Mit einem satten und platzierten Linksschuss erzielte er das 1:0. Ein wunderschöner Treffer! Danach versuchte auch Wart mehr für das Spiel zu machen und hatten gleich ihre erste Torchance. Allerdings scheiterte der Warter Angreifer beim 1 gegen 1. Benni Altvater und Lukas Schwämmle, die beide ein richtig gutes Spiel machten, hatten die Warter Angreifer komplett im Griff. Besonders Lukas konnte mit einer Zweikampfqoute von gefühlten 99 % gewonnenen Zweikämpfe überzeugen! Ein Steilpass von Tokus konnte Marcel erlaufen und frei vor dem Tor quer auf Holger legen, der sein zweites Saisontor erzielte. Ein mustergültiger Spielzug! Dank dieser zwei sehenswerten Treffer gingen wir vollkommen verdient mit einer 2:0 Führung in die Halbzeitpause.  

Telmo und Bobbel ersetzten die stark aufspielenden Tokus und Holger. In der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild. Rohrdorf war die spielbestimmende Mannschaft. Wart fiel zu wenig ein um unsere Hintermannschaft unter Druck zu setzen. So hatten wir wieder die besseren Möglichkeiten, die allerdings leider nicht verwertet werden konnten. Aus der Drehung hatte Bobbel die erste Chance. Sein Schuss ging aber knapp am rechten Torpfosten vorbei. Danach hatte Marcel, der die Linie heruntergesprintet ist und damit die komplette Hintermannschaft überlief, die nächste große Torchance. Auf dem "Englischen-Rasen" versprang der Ball aber leider, weshalb der Warter Torhüter nicht mehr eingreifen brauchte. Bobbel hatte dann unsere dritte Großchance in kürzester Zeit. Sein Linksschuss verfehlte allerdings wieder das Tor. Nach einem schön gespielten Konter legte Gogos den Ball quer auf Telmo. Dieser konnte den Ball trotz aussichtsreicher Position nicht im Tor unterbringen. Auch hier versprang der Ball, weshalb sein Torschuss über das Tor ging. Die letzten beide Chancen im Spiel hatten die Gäste aus Wart die aber den Ball aus guter Position nicht im Tor unterbringen konnten. Beidemale scheiterten sie erneut bei 1 gegen 1 Situationen.

Das war ein hochverdienter Sieg. Mit der Chancenverwertung kann man trotzdem nicht zufrieden sein, da zuviele gute Möglichkeiten liegen gelassen wurden. Nächste Woche kommt das nächste "6-Punkte-Spiel". Auf dem Rohrdorfer Sportplatz sind die Sportfreunde aus Spielberg zu Gast. Mit einem weiteren Sieg, kann der Abstand zum Mittelfeld weiter verringert werden! Hierfür werden natürlich wieder alle Zuschauer benötigt!

13. Spieltag, Sonntag, den 07.11.2010

SV Würzbach II - TSV Rohrdorf II= 2:0
Tore: - Fehlanzeige -
Aufstellung: Arras, Oppi, Basti, Schulz, Thomas D., Jorca, Bucher, Nico, Giova, Onur, Pascal.
Ersatzspieler: Matze, Willi, Jan S., Mark F.

Leider konnte unsere Reserve auch dieses Spiel nicht gewinnen. Trotz einem relativ guten Spiel reichte es am Ende leider nicht zu einem Sieg. Würzbach war zwar zu keiner Zeit besser, allerdings cleverer. Daher ist diese Niederlage doch etwas ärgerlich. Momentan herrscht in unserem Sturm eine Torflaute. Diese sollte unbedingt abgestellt werden, wenn man gegen Wart 3 Punkte einfahren möchte!

Anpfiff ist am Samstag, 20.11.2010 um 12:45 Uhr in Rohrdorf!


SV Würzbach - TSV Rohrdorf= 1:1
Tor: Arsen
Aufstellung: Dennis, Benni A. (65 Min. Gogos), Lukas, Viktor, Jochen, Mutschler, Schlechti, Telmo (45 Min. Pino), Arsen, Tokus (45 Min. Bihler), Holger.
Besondere Vorkomnisse: 90 Min. Gelb-Rote Karte für Viktor wegen wiederholtem Foulspiel

Gegen den Mitaufsteiger und überraschenden Tabellendritten aus Würzbach konnten wir einen Punkt mit nach Hause nehmen. Bei schönem Wetter reisten doch einige Anhänger mit nach Würzbach obwohl dies nicht gerade um die Ecke liegt. Und diese wurden von unserer Leistung nicht enttäuscht. Wir waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und hatten einige gute Tormöglichkeiten. In dieser Zeit fehlte lediglich das Tor. Arsen und Tokus die beide kurz nach einander schön freigespielt wurden liefen alleine auf den Würzbacher Schlussmann zu. Da der Ball aber immer versprang hatte der Torwart keine Mühe die Bälle beim herauslaufen abzuwehren. Die, am heutigen Tag, gut getretenen Standards von Mutschler sorgten zudem immer wieder für Gefahr, da in den Würzbacher Reihen eher kleine Leute spielten. Leider kam es dann, wie so oft in dieser Saison. Ein Befreiungsschlag der Würzbacher sorgte für Verwirrung in unserer Verteidigung. Dies nutzte der Würzbacher Stürmer eiskalt aus. Frei vor dem Tor und Mithilfe des Innenpfosten erzielte er das 1:0 für die bis dahin harmlos agierenten Würzbacher. Danach hatte Würzbach eine weitere gute Möglichkeit, die Direktabnahme segelte aber knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz vor der Pause hatte Schlechti mit einem schönem Linksschuss die Möglichkeit zum Ausgleich. Der Ball landete aber knapp neben dem Tor.

In der Halbzeit kam mit Marcel und Pino zwei frische Spieler, die für frischen Wind sorgen
sollten. Das klappte auch ganz gut. Schön freigespielt schirmte Holger den Ball klasse ab, legte ab auf Schlechti, der wiederum die Übersicht hatte und auf den völlig freistehenden Arsen ablegte. Dieser hatte dann keine Mühe den Ausgleich zu erzielen. In der Folgezeit gestaltete sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Würzbach hatte mit einem Lattenschuss und einem weiteren Distanzschuss gute Möglichkeiten erneut in Führung zu gehen. Wir waren allerdings weiterhin spielbestimmenden ohne uns große Torchancen zu erarbeiten. Pino versuchte es aus 16 Meter mit einer Direktabnahme, verzog aber. Bihler tankte sich auf links durch und konnte aus spitzem Winkel den Ball nicht im Tor unterbringen. Die beste Chance hatten wir dann in der Schlusssekunde. Mutschler´s Freistoß köpfte Marcel an die Unterlatte. Von dort sprang der Ball weg vom Tor. Schade das wir dieses Spiel nicht mit so einem "dreckigen Tor" beenden konnten.

Wir bedanken unser außerdem bereits im Voraus bei Arsen, der 10 Euro in die Mannschaftskasse zahlt!!

Das nächste Spiel ist ein richtiges "Kellerduell"! Gegen die Spvgg Wart-Ebershardt, mit der wir auch eine Spielgemeinschaft in der A-Jugend haben, wollen wir unbedingt drei Punkte holen. Dies kann mit Hilfe der Zuschauer und einer Vorstellung wie gegen Wildberg und Würzbach auch durchaus gelingen!

Bitte beachten: Anpfiff ist bereits am Samstag, den 20.11.2010 um 14:30 Uhr. Weil am Sonntag Todensonntag ist, wird an diesem Tag kein Fussball gespielt!

12. Spieltag, Sonntag, den 07.11.2010

TSV Rohrdorf II - TSV Wildberg II= 0:2
Tore: - Fehlanzeige -
Aufstellung:
Arras, Oppi, Basti, Schulz, Willi, Furkan, Bucher, Nico, Matze, Onur, Pascal
Ersatzspieler: Jorca, Benni S., Thomas D.

Nachdem unsere Zweite das Spiel, aus Spielermangel, gegen Türk SV Calw absagen mussten und danach Möttlingen und Altensteig keine Reservemannschaft gestellt haben, durften sie endlich wieder ran. Gegen Wildberg hat man sich daher viel vorgenommen. Die erste Chance im Spiel hatte Onur der mit einem schönen Schuss allerdings nur die Latte traf. In der Folgezeit erspielten wir uns weitere gute Möglichkeiten. Die besten Chancen wurden von Pascal und Onur allerdings nicht genutzt. In der Defensive hatte man allerdings auch seine Probleme. Ein gut aufgelegter Michael Arras rettete allerdings das 0:0 in die Kabine. Im zweiten Spielabschnitt ein unverändertes Bild. Chancen auf beide Seiten. Wildberg hatte an diesem Tag einfach mehr Glück und erzielte das 0:1. Nach einem Konter kurz vor Schluss erhöhte der Gast sogar auf 0:2. Schade, da man mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte.

Nächste Woche gehts nun gegen die Zweitvertretung des SV Würzbach.



TSV Rohrdorf - TSV Wildberg= 0:1
Tore: - Fehlanzeige -
Aufstellung: Dennis (45 Min. Bihler), Benni A. (80 Min. Jan S.), Lukas, Viktor, Jochen, Mutschler, Schlechti, Telmo, Arsen, Tokus (70 Min. Gogos), Holger.
Besondere Vorkomnisse: Dennis musste in der Halbzeit wegen Knieproblemen passen. Da Alex Wolfer nicht nachträglich auf dem Spielberichtsbogen eingetragen werden durfte zog sich Holger Braun das Trikot über. Er erledigte seine Sache sehr gut.

Bei regnerischem Wetter und einem holprigen, schlammigen Platz sahen die Zuschauer ein Kampfbetontes Spiel auf beiden Seiten. Mutschler hatte die erste Torchance des Spiel. Sein schöner Linksschuss ging allerdings knapp neben das Tor. In der Folgezeit lieferte man sich ein offenes Spiel wobei der Gast aus Wildberg die besseren Möglichkeiten für die Führung hatte. Die beste Cahnce auf unserer Seite hatte Holger nach einem Kopfball den der Wildberger Schlussmann über das Tor abwehrte. Nach dem anschließenden Eckball hatten wir erneut die Chance zur Führung. Aus dem Gewühl heraus konnte weder Tokus noch Holger den Ball an den Wildbergern Verteidigern vorbei bringen. Außerdem traf Arsen mit einem schönen Rechtsschuss ins Wildberger Tor. Leider pfiff der Schiedsrichter dieses Tor wegen einer fragwürdigen Abseitsstellung zurück. Ein ums andere Mal wurde es brenzlig in unserem Strafraum. Mit viel Mühe und Glück retteten wir das 0:0 in die Halbzeitpause. In der Halbzeitpause musste Ali Mezzi verletzungsbedingt umstellen. Der eigentlich gelernte Stürmer, Holger Braun, erklärte sich dazu bereit sich zwischen die Pfosten zu stellen und machte seine Sache gut.

Im zweiten Spielabschnitt waren wir nun die etwas bessere Mannschaft. Mit der Hereinnahme von Marcel wurde unser Offensivspiel besser. So konnten wir uns die ein oder andere gute Tormöglichkeit erspielen. Allerdings scheiterten alle nur denkbar knapp. In der zweiten Halbzeit kam dann auch noch Pech dazu. Benni hatte seine Abwehr weitesgehend im Griff. Allerdings blieb Wildberg durch Konter immer gefährlich. Wildberg ging dann, durch unser Standard-Gegentor, in Führung. Ein gut gespielter Konter über die linke Wildberger Seite. Leider konnte weder die Flanke, noch der Kopfball des Angreifers verhindert werden. Zwar war der Wildberger Angreifer in abseitsverdächtiger Position, allerdings wurde nicht gut verteidigt. Der gegnerische Stürmer durfte völlig unbedrängt einköpfen, weshalb Holger im Tor keine Chance hatte, den Ball abzuwehren. In den letzten 10 Minuten versuchten wir alles um den verdienten Ausgleich zu machen. Leider blieben unsere Bemühungen erfolglos. Damit haben wir wieder ein Spiel unnötig verloren.

Am kommenden Sonntag geht es nun zum Gastspiel zum Mitaufsteiger SV Würzbach. Würzbach, die sich sehr gut in der A-Liga zurecht finden, steht momentan auf dem dritten Platz, während wir momentan hinter unseren Erwartungen stehen. Beim SV Würzbach spielen einige ehemalige Rohrdorfer Fussballer, weshalb dieses Spiel einen besonderen Stellenwert hat. Für einen möglich Sieg, oder zumindest eine Punktteilung wird auch wieder die Mithilfe der Rohrdorfer Zuschauer benötigt!

11. Spieltag, Sonntag, den 31.10.2010

TSV Altensteig - TSV Rohrdorf= 3:0
Tore: - Fehlanzeige -
Aufstellung: Dennis, Benni A., Lukas, Viktor, Jochen (25 Min. Tokus), Mutschler, Schlechti, Bihler, Telmo, Arsen, Holger (65 Min. Pino / 75 Min. Gogos).
Besondere Vorkomnisse: 88 Min. Gelb- Rote Karte für Luki wegen absichtilichem Handspiel.

Am 10. Spieltag lieferten wir im Derby gegen Altensteig eine desolate Leistung ab. Nachdem sich Pino beim Warmmachen verletzte, mussten wir kurzfristig unsere Aufstellung ändern. Das wir allerdings nicht in das Spiel gefunden haben und uns grobe Abspiel- und Stellungsfehler leisteten, dafür gibt es keine Erklärung! Altensteig war zu jeder Zeit die spielbestimmende Mannschaft und konnten sich gute Torchancen erarbeiten. Lediglich Schlechti hatte in ersten Halbzeit eine Chance. Leider konnte er bei seinem Versuch mit der "Picke" nicht genug Druck hinter den Ball bekommen, weshalb der beschäftigungslose Altensteig Torwart keine Probleme hatte, den Ball abzuwehren! Kurz vor der Halbzeit ging Altensteig dann vollkommen verdient mit 1:0 in Führung. Flanke über außen, Stellungsfehler in der Verteidiger und der Altensteiger Keeper konnte fast unbedrängt einköpfen! Solche Gegentore haben wir in letzter Zeit sehr häufig bekommen! Dann war zum Glück Pause. Für uns war das Halbzeitergebnis sehr schmeichelhaft!

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein unverändertes Bild. Es wurde sogar noch schlimmer. Altensteig gewann fast alle Zweikämpfe und konnte befreit aufspielen. An diesem Tag klappte gar nichts bei uns!! Das zweite Gegentor ähnelte dem ersten. Wieder konnten wir die Altensteiger nicht am flanken stören. Ein weiterer Stellungsfehler und eine gute Ballkontrolle sorgte für die 2:0 Führung. Altensteig hatte in der Folgezeit etliche gute Chancen, die bis zur 85 Minute allerdings nicht genutzt wurden. Der Altensteiger Spielertrainer und Ex-Rohrdorfer erzielte mit einem direkt verwandeltem Freistoß aus 18 Meter das 3:0. Lediglich Tokus hatte eine "Halbchance". Aus guter Position konnte er den Ball aber leider nicht gefährlich auf das Tor bringen.

Wir hatten glück, das wir an diesem Tag nicht abgeschossen wurden. Etliche gute Tormöglichkeiten wurden von den Altensteigern aber nicht genutzt. Da die Konkurrenz aus Wart und Spielberg gepunktet haben, sind wir erneut Tabellenletzter! Am kommenden Sonntag ist der TSV Wildberg zu Gast in Rohrdorf. Dieses Spiel wird mit Sicherheit nicht einfacher!

10. Spieltag, Sonntag, den 24.10.2010

TSV Rohrdorf - TSV Möttlingen= 5:3
Tore: Bihler, Pino, Arsen, Gogos, Telmo
Aufstellung:
Dennis, Benni A., Lukas, Viktor, Bihler, Mutschler, Schlechti, Telmo, Pino (90 Min. Jan Schwämmle), Arsen (75 Min. Gogos), Tokus.
Besondere Vorkomnisse: 85 Min. flog Tokus nach einer Rangelei mit Gelb-Rot vom Platz.

Im neunten Anlauf konnten wir am gestrigen Sonntag unseren ersten Sieg einfahren. Vor der Begegnung gegen den Tabellendritten hatten wir allerdings einige Probleme zu bewältigen. Da unser Trainer, Ali Mezzi, aus privaten Gründen nach Tunesien geflogen ist, wurde das Training von den Spielern selber übernommen. Dazu kam, das Schlechti, der die Mannschaft auf- und einstellte einige Absagen erhielt. Bobbel (verletzt), Holger (Stadionbesuch), Jorge (private Gründe) und Jochen (verletzt) waren alle nicht einsatzbereit für dieses Spiel. Mit Benni Altvater und Gogos konnte er allerdings zwei "Rückkehrer" begrüßen, die zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder dabei waren. Pino und Arsen, die gegen Calw noch verletzungsbedingt absagen mussten, waren ebenfalls fit für diese Begegnung.

Die Partie auf einem sehr tiefen Platz begann gut für uns. Marcel hatte nach schönem schönen Schuss die erste große Chance. Diese konnte der Möttlinger Keeper allerdings mit einer starken Parade abwehren. Die nächste Möglichkeit hatte Telmo, der mit einem schönen Freistoß und einem Weitschuss das Tor allerdings knapp verfehlte. Die erste Möglichkeit nutzte Möttlingen allerdings zur Führung. Nach etwas ungestümen Abwehrverhalten pfiff der Schiedsrichter Elfmeter. Dieser wurde platziert im linken Toreck verwandelt. In der 18. Minuten konnten wir durch eine schöne Kombination über die linke Seite ausgleichen. Pino und Marcel spielten die gegnerische Abwehr schwindelig und Marcel schloss diesen Angriff eiskalt zum Ausgleich ab! Allerdings gerieten wir weitere 5 Minuten später wieder in Rückstand. Einen Freistoß versenkte die Möttlinger im zweiten Anlauf aus ca. 18 Meter zur erneuten Möttlinger-Führung. Danach nahmen wir das Spiel wieder komplett in die Hand, ohne allerdings große Torchancen herauszuspielen. Kurz vor der Pause dann der dritte Schock. Ein fragwürdiger Freistoß konnte zur Ecke geklärt werden. Aus dieser Ecke resultierte allerdings der dritte Gegentreffer. Der Möttlinger Angreifer übersprang unseren Verteidiger und köpfte zur 3:1 Halbzeitführung ein. Schade da wir eigentlich die bessere Mannschaft waren.

In der zweiten Halbzeit zeigten wir gleich zu Beginn, das wir noch mit einem Punkt oder sogar drei gerechnet haben. Wir waren spritziger, fitter und kamen über den Kampf zurück ins Spiel. Nach einem guten Solo, des an diesem Tag überragenden Florian Tokus, sorgte in der 58. Minute für einen Foulelfmeter. Dieser war sehr schmeichelhaft da Tokus mit viel Geschick diesen Elfmeter herausgeholt hat. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pino sicher! Nur 5 Minuten später machte Arsen, nach schönem Zuspiel von Tokus, den Ausgleich. Jetzt waren wir haushochüberlegen. Benni Altvater der als Libero ein Klasse-Spiel zeigte hatte seinen Abwehr komplett im Griff, sodass Möttlingen in Halbzeit 2 nicht zu einer einzigen Torchance kam. Nach einer Tätlichkeit an Marcel Bihler flog der erste Möttlinger an diesem Tag völlig berechtigt vom Platz. Dann kam nach 11-monatiger Pause Gogos zu seinem Comeback in der ersten Mannschaft. Er war sofort im Spiel und konnte durch zwei Standards gleich seine Schussstärke unter Beweis stellen. Unser Anrennen wurde bis dahin allerdings nicht belohnt. In der 83 Min. flog der nächste Möttlinger mit Gelb-Rot vom Platz. Nach einem Schuss von Pino wehrte der Gäste-Keeper den Ball unglücklich vor die Füße von Gogos ab, der seinen Torriecher für die Führung nutzte. Nach unserem Führungstreffer versuchte Möttlingen wieder etwas für das Spiel zu machen. Nach einem Foulspiel von Tokus, gab es eine kleine Rangelei, bei der Tokus und ein weiterer Möttlinger mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurden. In der Nachspielzeit schloss Telmo, der ebenfalls ein starkes Spiel zeigte, einen Konter eiskalt zum 5:3 ab. Danach pfiff der Schiedsrichter ab und wir hatten den ersten, langersehnten Sieg endlich geschafft.

Gegen Möttlingen, die als Tabellendritter, klarer Favorit waren, zeigten wir eine sehr gute Leistung. Alle Spieler absolvierten ein sehr gutes Spiel. Ein besonderes Lob gilt allerdings Benni, der Bobbel als Libero, sehr gut vertrat und Tokus der an vielen guten Angriffen beteiligt war und zwei Treffer vorlegte. Nächste Woche gegen Altensteig wollen wir unsere Leistung bestätigen, damit wir die nächsten drei Punkte einfahren können. Wenn wir so auftreten wie in der zweiten Halbzeit, müssen wir uns vor keinem Gegner verstecken!

9. Spieltag. Sonntag, 17.10.2010

Türk SV Calw II - TSV Rohrdorf II= 3:0
Tore: - Fehlanzeige -

Leider konnte unsere Reserve dieses Spiel nicht bestreiten. Mit Pascal, Matze, Furkan, Basti, Schulz, Alex Held und Helmut konnten lediglich 7 Spieler gefunden werden, die gegen den Türkischen Sportverein antreten wollten. Drei Akteure mit Jorca (Griechenlandurlaub), Giova (Studienbedingt in St. Petersburg) und Bucher (1. Mannschaft) sagten frühzeitig ab. Zum Treffpunkt waren trotzdem nur
sieben Spieler da. Alex Wolfer versuchte noch vergeblich den ein oder anderen zu erreichen! Schade da zu dem verlorenen Spiel auch noch eine Geldstrafe, sowie einer Rechnung für den Schiedsrichter anfallen!

Das Spiel wird normalerweise 3:0 für Calw gewertet! Da Möttlingen und Altensteig keine Reserve haben, hat unsere Zweite nun wieder Zeit Spieler für die kommenden Gegner zu organisieren.


Türk SV Calw - TSV Rohrdorf= 3:0
Tore: - Fehlanzeige -
Aufstellung: Dennis, Schlechti, Lukas, Viktor, Bucher, Bihler, Mutschler, Telmo (75 Min. Jan Schwämmle), Sven Strücker, Holger, Jorge (45 Min. Tokus).

Da wir mit Bobbel, Pino, Jochen und Arsen bereits zu Beginn mit ausfällen zu kämpfen hatten, waren wir glücklich das Sven, Pascal und Jan dazu bereit waren auszuhelfen. Bei nasskaltem Wetter wollten wir die Türken ein bisschen ärgern und drei Punkte holen. Unsere Defensive stand von Beginn an gut. Viele gewonnene Zweikämpfe, kaum Fehlpässe und gutes Stellungsspiel machten es dem Gegner schwer zu
Torchancen zu kommen. Nach 20 Minuten waren wir trotzdem in Rückstand. Der sehr schnelle Calwer Stürmer lief der kompletten Abwehr davon und wurde erst durch ein Foulspiel von Dennis gestoppt. (Über diesen Elfmeter lässt sich streiten. Wenn man so einen pfeift, gibt es pro Spiel 10 Elfmeter!! --> O-Ton: Serdar Tasci nach dem Foul gegen Metzelder) Der gefoulte Verwandelte souverän. Kurze Zeit später hatte
Holger zwei gute Chancen. Zuerst klärte ein Calwer Verteidiger für den bereits geschlagenen Torwart und danach knallte er aus 20 Metern den Ball an die Latte.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns viel vor und konnten uns auch gute Torchancen herausspielen. Leider blieben auch diese ungenutzt. Man bekam langsam das Gefühl, das wir an diesem Tag auch 2, 3 Stunden hätten weiterspielen können ohne ein Tor zu schießen! Nach einem Abspielfehler im Spielaufbau überlief wieder der schnelle Stürmer die Abwehr und blieb bei der 1 gegen 1 Situation cool und schob den Ball
ins Tor. Das 3. Gegentor resultierte, wie auch das zweite Gegentor, durch einen Abspielfehler und den daraus folgenden Konter.

Das 3:0 hört sich zwar hoch an, allerdings waren wir über weite Strecken die bessere Mannschaft. Leider konnten wir auch beste Einschussmöglichkeiten nicht nutzen. An diesem Tag schien alles wie verhext. Entweder der Torwart, ein, zwei oder drei Verteidiger die in höchster Not klären konnten oder der Platz verhinderten ein Tor für uns. Am Sonntag kommt nun Möttlingen an den Sportplatz an der B28.
Wir hoffen das wir wieder auf Sven zurückgreifen können, da er seine Qualität gegen die Türken aus Calw bereits gezeigt hat.

8. Spieltag. Sonntag, 10.10.2010

TSV Rohrdorf II - VFB Effringen II= 2:3
Tore: Helmut, Benni Altvater
Aufstellung:
Arras, Nico, Daniel D., Beni S., Basti, Giova, Furkan, Matze, Helmut, Benni A., Pascal
Ersatzspieler: Gogos, Thomas D., Jorca

Gegen den souveränen Spitzenreiter der Reserve hielt unsere Zweite sehr gut mit. Leider geriet man bereits nach einer halben Stunde mit 2:0 in Rückstand. Nach einem Foul im Strafraum, entschärfte Michi Arras den Elfmeter und hielt das Spiel
damit weiterhin offen. Nach einer schönen Freistoß-Flanke von Furkan köpfte Helmut den Ball ins Tordreieck! Ein wunderbares Tor. Die beste Chance zum Ausgleich vergab Gogos, der aus 25 Meter den fälligen Freistoß an den Innenpfosten knallte.
Dieser schön getretene Freistoß hätte ein Tor verdient gehabt! So ging es in die Halbzeit.

In Halbzeit hielt man dank eines überragenden Michi Arras das Spiel offen. Nach einem Eckball kahm man zum Ausgleich. Benni zeigte seine technische Klasse, nahm den Ball im Strafraum an, trickste den Gegenspieler mit einer Körpertäuschung aus und
versenkte den Ball mit Links im langen Eck. Wieder ein herrliches Tor. Leider war der Schiedsrichter an diesem Tag kein Rohrdorfer Freund. Eine klare Abseitsstellung der Gäste übersah der schwache Schiedsrichter. So kahm Effringen zu dem schmeichelhaften Sieg.

Ein riesen Kompliment an alle, da man mit den klar favorisierten Effringern auf Augenhöhe war. Ein Vorteil war auch, das man auf der Ersatzbank Spieler hatte, die gleich für Furore sorgen konnten. Außerdem hatte man mit Arras einen starken Rückhalt. Diese Leistung gilt es nächste Woche gegen Türk SV Calw zu bestätigen!


TSV Rohrdorf - VFB Effringen= 0:0
Tore: - Fehlanzeige -
Aufstellung:
Dennis, Bobbel, Lukas, Viktor, Bihler, Mutschler, Schlechti, Pino (30 Min. Bucher), Telmo, Holger, Arsen (65 Min. Tokus).
Besondere Vorkomnisse: 72 Min. Gelb-Rote Karte für Mutschler, 90 Min. Gelb-Rote Karte gegen einen Effringer.

Nach vier Niederlagen in Folge wollten wir unbedingt unseren ersten Dreier. Wir trafen uns bereits morgens um halb 11 im Naturfreundehaus zum Frühstück, damit wir fit und gut gestärkt in dieses Spiel gehen konnten. Nochmal ein großes Dankeschön an Schleuse, der die Kosten für das Frühstück übernahm!! Das Spiel begann gut. Wir hatten mehr Spielanteile und standen hinten sicher. Chancen waren zu Beginn
allerdings mangelware. Nach knapp 20 Minuten scheiterte Holger nur knapp am gegnerischen Torwart. Hier hatten wir viel Pech. Von dort an
waren wir die klar Spielbestimmende Mannschaft. Nach einer schönen Flanke köpfte erneut Holger den Ball aufs Tor und zwang den Gäste-Keeper zu einer Glanztat. Besser konnte man nicht abschließen, allerdings hatte der Effringer Torwart einen guten Tag erwischt! Die letzte große Chance vor der Halbzeit hatte Bihler, der aus spitzem Winkel den Ball nicht im Tor unterbrachte. Effringen kam 2,3 mal gefährlich vor unser
Tor, allerdings konnte die Abwehr um Bobbel alles entschärfen. Jeder Spieler in der Verteidigung konnte die wichtigen Zweikämpfe heute für sich entscheiden. Dann war Halbzeit. Gute 45 Minuten unserer Mannschaft. Allerdings hätte man ein Tor schießen können/müssen. Außerdem wurde Pino, der stark spielte, bereits nach einer halben Stunde verletzt ausgewechselt.

In der zweiten Halbzeit war uns der Siegeswille anzumerken. Wieder Holger hatte die erste Großchance der zweiten Halbzeit. Allerdings erwischte er den Ball aus 16 Meter nicht voll und so konnte der gegnerische Torwart den Ball entschärfen. Wir agierten Druckvoll, allerdings ohne uns die großen Chancen zu erspielen. Dann musste auch Arsen den Platz verletzt räumen. Tokus versuchte gleich ins Spiel zu kommen.
ca. 20 Minuten vor dem Ende flog Mutschler nach einer Rangelei vom Platz. Dieser Platzverweis war hart, aber vertretbar. In Unterzahl konnten
wir aber trotzdem gut mithalten. Nach einer schön getretenen Ecke unterlief der Gäste-Keeper den Ball und Bihler kam zum Kopfball. Leider hat ein Effringer Verteidiger aufgepasst und den Ball abgeblockt. Eine weitere Torchance ergab sich als Tokus auf den Torwart zulief und diesen unter Druck setzte. Leider sprang hierbei nicht mehr wie ein Einwurf raus, da der Torwart den Ball, nachdem er ihn verstolpert hat noch ins Seitenaus klären konnte. Effringen konnte im Sturm keine Zeichen setzen. Viktor, Bobbel, Bucher und Luki hatten den Laden weitesgehend im Griff. So kam Effringen nur durch schwächere Distanzschüsse zu Torschüssen.

Trotz dessen, das wir in Unterzahl spielten, haben wir 2 Punkte verloren. Wir waren agiler und bissiger als die Effringer die normalerweise für ihre Kondition und ihren Kampfeinsatz bekannt sind. Nächste Woche werden wir erneut versuchen diesesmal gegen Türk SV Calw den ersten Dreier einzufahren. Dieses Spiel wird ein unangenehmes für uns. Bei unserem letzten Aufeinandertreffen musste nach Spielende die Polizei, sowie der Krankenwagen gerufen werden. Unlängst war auch die Gerichtsverhandlung wo die Türken wie der TSV bestraft wurden. Daher darf mit einer hitzigen Begegnung gerechnet werden. Für dieses Spiel können wir jeden Zuschauer gut gebrauchen, da der Türk SV viele Anhänger hat! Verzichten müssen wir in diesem Spiel auf Bobbel, der aus privaten Gründen nicht mehr gegen diesen Gegner spielen will. Schade das so etwas in der heutigen Zeit noch vorkommt.

7. Spieltag, Sonntag, den 03.10.2010

FC Altburg - TSV Rohrdorf= 6:1
Tore: Holger
Aufstellung: Dennis, Bobbel, Schlechti, Lukas Schwämmle, Jan Schwämmle (45 Min. Tokus), Bihler, Mutschler, Viktor, Pino, Holger, Arsen (75 Min. Schulz).

Momentan ist der TSV vollkommen von der Rolle. Gegen den Aufstiegsaspiranten und neuen Tabellenführer konnten wir eine knappe halbe Stunde mithalten. Wir standen Defensiv gut. So konnten sich die Altburger lediglich 1, 2 Torchancen herausarbeiten. Nach einem missglückten Befreiungsschlag gelang Altburg der 1:0 Führungstreffer. Er lief der Defensive davon, umlief Dennis und schob aus spitzem Winkel zum Führungstreffer ein. Schlechti versuchte noch auf der Linie zu retten, kam aber nicht mehr hinter den Ball. Danach war unser Wiederstand gebrochen. Nach einem Weitschuss konnte der Altburger Stürmer den Ball per Kopf aus sehr abseitsverdächtiger Position abstauben! Danach kam Altburg zum 3:0. Nach einem klaren Foul im Strafraum versenkte der Altburger Stürmer den Ball im rechten Torwarteck. 3 Gegentreffer in 10 Minuten sorgten dafür, das wir vollkommen verunsichert waren! So ging es auch in die Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt konnte Altburg wieder recht früh ein Tor erzielen. Wieder durch einen berechtigten Foulelfmeter. Diesesmal versenkte er den Ball im linken Torwarteck! Danach konnten wir das Spiel ein bisschen offener Gestalten. Durch unsere einzig nenneswerte Torchance erzielte Holger den Anschlusstreffer zum 4:1. Altburg kam dadurch wieder ein bisschen besser ins Spiel und konnte erneut erhöhen. Nach einem Einwurf und einem schönen Kurzpassspiel des Tabellenführers gerieten wir mit 5:1 in Rückstand. In der Nachspielzeit wurden wir dann auch noch ausgekontert! Altburg konnte auf 6:1 erhöhen. Das war auch zugleich der Endstand. Schade das wir nach dem Rückstand nicht mehr dagegengehalten haben!

Nächste Woche geht es gegen Effringen. 

TSV Rohrdorf - SC Neubulach= 3:5
Tore: Eigentor, Pino, Bihler
Aufstellung: Dennis, Bobbel Schlechti, Lukas S. (20 Min. Tokus), Bihler, Mutschler, Viktor (80 Min. Schulz), Pino, Telmo, Holger, Arsen (62 Min. Jorge).

Leider konnten wir auch unser fünftes Spiel nicht gewinnen und stehen deshalb momentan auf dem letzten Tabellenplatz. In einer sehr unterhaltsamen und umkämpften Begegnung war Neubulach von Beginn an hellwach. Neubulach war drückend überlegen in der ersten Halbzeit. Nach einem Missverständins in unserer Verteidigung konnte Neubulach die Verwirrung schnell nutzen und erzielte bereits nach 3 Minuten das 1:0 aus stark abseitsverdächtiger Position. Das war ein herber Dämpfer für uns, da wir uns vor dem Spiel viel vorgenommen haben. In der Folgezeit hatten wir mehr mit uns wie mit dem Gegner zu kämpfen. Kaum Ballbesitz, einige Stopp- und Abspielfehler und keine Torchancen zeigen deutlich auf, das wir vollkommen von der Rolle waren. Nach einem Eckball kam Neubulach zum verdienten 2:0. Die Ecke segelten durch den Strafraum wo der Neubulacher Stürmer keine Mühe hatte den Ball per Kopf im langen Eck zu versenken. In der Folgezeit versuchten wir vergeblich in unser Spiel zu finden. Chancen konnten wir uns allerdings keine Herausspielen. Pino hatte einmal die Möglichkeit als er frei auf den gegnerischen Torwart zulief. Leider pfiff ihn der Schiedsrichter fälschlicherweise wegen angeblichen Abseits zurück. Mit diesem 2:0 waren wir bedient, allerdings hatte Neubulach keine weitere Torchance.

In der Halbzeitpause erging es Ali wie schon in Haiterbach. Er wirkte sprachlos aufgrund unserer Vorstellung. In Halbzeit 2 konnten wir nur bestehen wenn wir kämpfen und rennen. Und es begann sehr gut. In der 53 Minute brachte Holger den Ball in den Strafraum. Arsen konnte seinen Gegner entscheidend Stören weshalb der Neubulacher den Ball im eigenen Netz unterbrachte. Das war der glückliche Anschlusstreffer. Wir waren nun endlich im Spiel und konnten nach einer Stunde sogar ausgleichen. Pino lief der Neubulacher Verteidigung davon und erzielte mit seinem schwächeren rechten Fuß den ausgleich. Dieses Tor war aufgrund unserer Aufwandes in Halbzeit 2 verdient. Der Schiedsrichter war an diesem Tag aber kein Rohrdorfer Freund. Innerhalb von 10 Minuten gelang Neubulach 3 Tore. Individuelle Fehler in der Abwehr sowie nicht geahnte Abseitssituationen sorgten dafür, das Neubulach dieses Spiel wieder drehen konnten. Schade, da dies in unserer Drangphase passierte. So gelang Marcel nach einer schönen Freistoßvariante nur noch der Anschlusstreffer zum 3:5.

Alles in allem war die Niederlage verdient, da wir 10 Minuten in Halbzeit 2 sowie die kompletten ersten 45 Minuten gepennt haben! Das die Tore 1, 3 und 5 aus Abseitsstellung resultierte kommt erschwerend dazu. Allerdings müssen wir mit solchen Situationen umgehen können. Wir haben bewiesen das wir spielerisch mit dem Meisterschaftsfavoriten aus Neubulach mithalten können und jedem Gegner Paroli bieten können, wenn wir zu unserem Spiel finden. Nächste Woche gehts gegen einen erneuten Auftstiegsaspirant, den FC Altburg. Wir brauchen uns vor diesem Gegner, auf keinen Fall verstecken. Nächste Woche soll endlich der erste Dreier her. Wir warten schon lange genug darauf...

4. Spieltag, 12.09.2010

TSV Haiterbach - TSV Rohrdorf= 7:0
Tore: -Fehlanzeige-
Aufstellung: Dennis, Jorge, Schlechti, Lukas S. (45 Min. Tokus), Bihler, Mutschler, Viktor, Pino (20 Min. Jochen, 70 Min. Jan Schwämmle), Bobbel, Telmo, Arsen.

Im Spiel gegen den TSV Haiterbach, die bislang alle Spiele gewonnen haben, wurde der TSV Rohrdorf über die kompletten 90 Minuten vorgeführt. Die Haiterbacher waren bissiger, zweikampf stärker und von der ersten Minute an viel motivierter. Wir fanden nicht in unser Spiel und konnten uns deshalb auch leider nicht von den Dauerangriffen der Haiterbacher befreien. Nach 10 Minuten ging Haiterbach mit 1:0 in Führung. Erneut durften der Gegner unbedrängt über außen in den Strafraum flanken wo der Haiterbacher Stürmer goldrichtig stand und zur Führung einköpfte. Nach 20 Minuten das verdiente 2:0. Ecke von rechts, eine Misslunge und zu kurz geratene Faustabwehr, ein Abstauber und 3 Rohrdorfer Verteidiger die statt zum Ball lieber die beiden Torpfosten festhielten sorgten für das 2:0. In der Folgezeit wurde Haiterbach immer besser und spielfreudiger. Flanke in die Mitte über links und wiedermal ist der Haiterbacher Stürmer schneller am Ball als die komplette Hintermannschaft und erzielte das 3:0. Zu den ersten 45 Minuten passte dann auch noch, das wir ein Eigentor erzielten. Der Ball kahm wieder über links in den Straufraum. Unbedrängt konnte wir den Ball nicht klären. Der Ball versprang und flog statt aus dem Straufraum ins Tor zum 4:0. Der Halbzeitpfiff war eine sichtliche Erlösung für uns, da wir lediglich eine Chance zu verbuchen hatten.

In der Halbzeitpause fehlten unserem Trainer, Ali Mezzi, sichtlich die Worte, da wir eine desolate Leistung zeigten. Er forderte von uns mehr Engagement ein, damit wir zumindest Ergebniskosmetik betreiben konnten.

Die zweite Halbzeit glich allerdings der ersten. Haiterbach hatte das Spiel vollkommen in der Hand. Nachdem wir wiedermal dem Gegner nur hinterhergelaufen sind, erzielte Haiterbach das 5:0. Nach einem Eckball erzielten wir unser zweites Tor am gestrigen Tag. Bei einem missglückten Rettungsversuch 5 Meter vor dem Tor rutschte der Ball über den Schlappen und flog wieder ins eigene Netz. 6:0. Nach einem Konter über unsere rechte Seite erzielten die Haiterbacher das 7:0.

An diesem Spieltag ließ der TSV Rohrdorf alles vermissen, was man mitbringen muss um in der A-Liga zu bestehen. Wir sind wenn überhaupt nur hinterhergelaufen, konnten keine bis kaum Zweikämpfe gewinnen und können uns über diese Klatsche nicht beschweren. Das 7:0 war fast schon schmeichelhaft für uns. Die Haiterbacher gingen in der zweiten Halbzeit zu fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um.

Da nächste Woche Spielfrei ist, haben wir genügend Zeit um uns auf das nächste schwere Spiel vorzubereiten. Der Titelfavorit, SC Neubulach, kommt auf den Sportplatz an der B28. Dieses Spiel gibt uns hoffentlich die Möglichkeit Wiedergutmachung zu leisten, da wir vorallem unseren Trainer, die Betreuer und die Zuschauer mit dieser Leistung enttäuscht haben.

3. Spieltag. Dienstag, 07.09.2010

TSV Rohrdorf II - SF Emmingen II= 5:2
Tore: 2x Pascal, Philipp, Alex Held, Basti
Aufstellung: Arras, D. Dengler, Artur, Willi, Basti, Giova, Jan Schwämmle, Alex Held, T. Dengler, Helmut, Pascal
Ersatzspieler: Philipp, Simon, Beni Sekulic

Im dritten Saisonspiel konnte unsere Reserve den ersten Sieg einfahren. Nach einem 2:0 Rückstand drehte unsere Zweite komplett auf. Durch zwei Treffer kurz vor der Halbzeit konnte man verdient ausgleichen. Pascal war schneller als die komplette Emminger Hintermannschaft und erzielte das 1:2. Ein schönes Solo von Basti,
kombiniert mit einem Doppelpass mit Giova erzielte Basti den schönsten Treffer des Tages! Nachdem in Halbzeit 2 erneut Pascal zur Stelle war und für die Führung sorgte, erzielte der Rückkehrer Alex Held durch einen schönen Freistoßtreffer das 4:2. Den Schlusspunkt in einem sehr guten Reserve-Spiel setzte Philipp der vor dem gegnerischen
Gehäuse ganz cool den Ball zum 5:2 Endstand ins Tor schoß!

Unsere Reserve hat nun genügend Zeit die versäumte Vorbereitung nachzuholen, da sie erst am 17.10.2010 gegen Türk. SV Calw wieder ran darf. Die kommende Gegner mit Haiterbach, Neubulach und Altburg stellen alle eine 2. Mannschaft im Konkurrenz-Spielbetrieb.

Mittwoch, 08.09.2010
TSV Rohrdorf - SF Emmingen= 2:3
Tore: Bobbel, Telmo
Aufstellung: Dennis, Jorge, Schlechti, Lukas S., Jochen (55 Min. Tokus), Mutschler, Pino, Telmo (80 Min. Jan Schwämmle), Bihler, Bobbel, Arsen. 

Ein spannendes Spiel sahen die Zuschauer gestern am Sportplatz an der B28. Der TSV war die Spielbestimmende Mannschaft mit weit aus mehr Ballbesitz! Leider konnten wir aus dem Ballbesitz und unserer Überlegenheit keine großen Chancen erarbeiten.
Luki prüfte den Emminger Schlussmann mit einem 30 Meter Freistoß. Danach kamen die Gäste zu ihren ersten Torchancen. Der Platz war durch den Regen schwer einzuschätzen, da der Ball immer schneller wurde. Das nutzten die Emminger mit Ihren Konterchancen und den schnellen Stürmern aus. Nach gut 20 Minute gingen die Emminger mit 1:0 in Führung. Nach einer halben Stunde erzielte Bobbel, nach schöner Vorarbeit von Bihler der 3 Emminger stehen ließ, sein 2. Saisontor und glich aus. In der Folgezeit hatten wir das Spiel absolut im Griff, ohne uns aber gute Torchancen zu erarbeiten. Durch individuelle Fehler kamen die Emminger immer wieder
zu 100-prozentigen Chancen. In der 38. Minute war es dann soweit. Ein schnell ausgeführter Freistoß, ein hellwacher Gegnerischer Stürmer und wir lagen wieder mit 2:1 hinten. Diesen Schock mussten wir erstmal verdauen, weshalb die Emminger sich vor der Pause erneut gute Torchancen herausspielen konnten.

Nach der Halbzeitansprache wirkten wir entschlossen das Spiel zu drehen. Leider endeten unsere Angriffe am gegnerischen 16er, sodass wir kaum Tormöglichkeiten hatten. Einen Warnschuss aus 20 Meter gab Telmo ab, mit dem der Torwart aber keine probleme hatte. Nach einer weiteren schönen Kombination erzielte Telmo seinen ersten Saisontreffer. Er blieb vor dem Tor ganz cool und glich erneut für uns.
Leider wurde es versäumt nachzulegen. 5 Minuten vor dem Ende entschied ein erneuter Fehler das Spiel zugunsten von Emmingen.
Ein Befreiungsschlag der Emminger, ein Luftloch unseres Verteidigers und der schnelle Stürmer lief alleine aufs Tor zu. Hatte hierbei aber Glück da ihm die "Dattel" (Zitat Holger Braun) 3, 4 mal wieder vor die Füße gefallen ist. Seine Flanke köpfte sein Mitspieler ohne Mühe ein.
Eine letzte Chance hatte Jan, der einen guten Einstand feierte. Seine Direktabnahme versprang aber und so konnte er sein tolles Debüt leider nicht krönen.

Auf einem sehr unangenehm zu spielenden Platz waren wir das optisch überlegene Team. Emmingen hatte allerdings die besseren und zudem mehr Torchancen. Aus unseren gefühlten 50 Standardsituationen konnten wir uns keinen Vorteil verschaffen.
Fußballerisch war bislang keine Mannschaft besser wie wir. Allerdings ist die Fehlerquote bei uns zu hoch, weshalb wir nach 3 Spielen lediglich 2 Punkte auf dem Konto haben. Am Sonntag gegen Haiterbach, die mit zwei deutlich Siegen, diese Saison bislang zu überzeugen wussten, wollen wir alles versuchen, um den ersten Dreier einzufahren.

2. Spieltag, 05.09.2010

SV Gültlingen II - TSV Rohrdorf II= 5:2
Tore: Jan Schwämmle, Jorca

Aufstellung: Alex W., D. Dengler, Nico S., Mark F., Basti, Matze, Giova, Jan Schwämmle, Jorca, Helmut, Pascal.
Ersatzspieler: T. Dengler, Willi, Onur, Beni Sekulic
Besondere Vorkomnisse: Diesmal verletzt sich Alex, weshalb Onur in der 2. Halbzeit ins Tor geht.
Rote Karte wegen groben Foulspiel für Nico Schönle (90 Min.)

In der ersten Halbzeit konnte unsere zweite noch gut gegen Gültlingen mithalten. Dank einem schnellen und präzisen Kurzpassspiel und einem eiskalten Abschluss konnte Jan seinen 2. Saisontreffer und die Führung erzielen. Danach verflachte das Spiel leider und Gültlingen kahm zum Ausgleich.

In Halbzeit 2 sorgte Jorca mit einem sehenswerten Treffer für den einzigen Lichtblick. Da Gültlingen die letzten 5 Jahre die 2. Mannschaft in Konkurrenz gestellt hat, war dies trotz der am Ende deutlichen Niederlage eine gute Vorstellung unserer Reserve.

Da sich Alex beim Spiel zwei Finger gebrochen hat, wünschen wir ihm auch auf diesem Weg gute Besserung. Außerdem kann man sich auf eine Kiste von Nico freuen, der in der letzten Minute mit Rot vom Platz ist und zudem einen Elfmeter verschuldet hat!

SV Gültlingen - TSV Rohrdorf= 1:1
Tore: Bihler
Aufstellung: Dennis, Jorge, Schlechti, Lukas S., Jochen (65 Min. Tokus), Mutschler, Pino, Viktor, Bihler, Bobbel, Arsen.
Besondere Vorkomnisse: 55 Min. fliegt Bobbel nach seinem 2. Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz,
70 Min. fliegt Arsen nach zwei Unsportlichkeiten mit Gelb-Rot vom Platz.

Im zweiten Saisonspiel lief bereits im Vorfeld nicht alles rund bei uns. Holger hat sich im Spiel gegen Breitenberg verletzt, Telmo verletzte sich (ohne Fremdeinwirkung) am Freitag im Training, Alex brach sich am Sonntag zwei Finger und Benni Altvater
muss wegen Leistenbeschwerden pausieren. Daher waren die Vorzeichen nicht besonders rosig. Deshalb mussten kurzfristig Giova und Pascal (die bereits 70 Minuten in der Reserve spielten) mit auf die Ersatzbank.

Das Spiel, auf einem sehr harten Rasen, begann nicht besonders gut. Die erste Chance der Gültlinger führte gleich zur Führung. Wiedermals war es eine Standardsituation. Nach einem Eckball stimmte die Zuordnung nicht weshalb man bereits nach
11. Minuten in Rückstand war. Allerdings waren ab diesem Moment alle wach und so spielten wir immer besser auf. Nach einem gut getretenen Eckball von Mutschler, erzielte der vom VfL Nagold gekommene Marcel Bihler nach 22. Minuten per Kopf den
verdienten Ausgleich. Danach hatte man mit Weitschüssen weitere gute Möglichkeiten, verfehlte das Gültlinger Gehäuse jedoch immer knapp. Hierbei hatte Bobbel die beste Möglichkeit! In der Defensive stand man nun sicher, weshalb Gültlingen keine
nennenswerte Chance zu verbuchen hatte.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Nach einem Foulspiel im Mittelfeld flog unser Mittelfeldmotor, Bobbel, mit Gelb-Rot vom Platz. Nun mussten wir gegen immer stärker werdende Gültlinger 35 Minuten in Unterzahl spielen. Wir standen nun tiefer.
Dadurch waren wir nur noch durch Konter gefährlich und mussten deshalb mehrere brenzliche Situationen überstehen. In der 70 Min. flog mit Arsen der zweite Spieler vom Platz. Da er einen schnell ausgeführten Freistoß verhindern wollte, stellte er sich
vor den Ball und wurde angeschossen. Laut Regelwerk handelt es sich dabei um eine Unsportlichkeit, die mit Gelb bestraft wird. Da er in der ersten Halbzeit, wegen Reklamierens, bereits gelb gesehen hat, gab es folgerichtig den Platzverweis. Gültlingen konnten sich etliche Torchancen erarbeiten, die aber alle ohne Erfolg blieben. Auf Rohrdorfer Seite war man offensiv nicht mehr gefährlich. Abschläge und Befreiungsschläge konnte Tokus, der vorne alleine wuseln musste, nicht zu einer Tormöglichkeit nutzen, da immer 3, 4 Gültlinger Verteidiger in der Nähe waren. Die restlichen 8 Spieler konzentrierten sich eher aufs Verteidigen! Die neun übrig gebliebenen Spieler kämpften bis zum Schluss und konnten einen etwas schmeichelhaften Punkt holen. Eigentlich wollte man den ersten Dreier der Saison
einfahren. Nach diesem Spiel sind wir aber alle mit dem Punktgewinn zufrieden.

Bereits am Mittwoch hat man nun im Heimspiel gegen Emmingen die nächste Chance einen Dreier zu holen! Für das Heimspiel sind alle wieder herzlich eingeladen.

Stefan Hoch (Bobbel) erklärte sich dazu bereit eine Kiste Bier für seinen Platzverweis zu zahlen!
Arsen Asanow muss, laut dem Strafkatalog, eine Strafe in Höhe von 15,- Euro in die Mannschaftskasse bezahlen.



1. Spieltag, 29.08.2010

TSV Rohrdorf II - SV Breitenberg-Martinsmoos II= 2:2
Tore: Helmut, Jan Schwämmle
Aufstellung: Kaki, D. Dengler, Artur, Bucher, Basti, Matze, Giova, Jan Schwämmle, Jorca, Helmut, Pascal
Ersatzspieler: T. Dengler, Willi, Dietsch, Beni Sekulic
Besondere Vorkomnisse: Dietsch geht mitte der zweiten Halbzeit für Kaki ins Tor, da sich dieser Verletzt hat.

Unsere Reservemannschaft kahm in Ihrem Spiel in der Kreisliga A zu einer Punkteteilung. Leider wurden gute Torchancen nicht genutzt, weshalb man sich mit dem Remis abfinden musste. Zur Halbzeit lag man
mit 0:1 hinten. In der zweiten Halbzeit zeigte unsere Zweite eine gute Leistung was auch schnell zu zwei Toren führte. Durch eine kleine Unachtsamkeit kahm Breitenberg zum Ausgleich. Schade, da man
dieses Spiel hätte gewinnen können.

Einen guten Einstand zeigte unser Neuzugang, Jorca, sowie unsere A-Jugendspieler, die ausgeholfen haben.
Gutes Spiel von der gesamten Mannschaft!

TSV Rohrdorf - SV Breitenberg-Martinsmoos= 2:2
Tore: Arsen, Bobbel
Aufstellung: Dennis, Alex W. (45 Min. Jorge), Schlechti, Lukas S., Jochen, Mutschler, Pino, Viktor, Holger (25 Min. Telmo), Bobbel, Arsen (45 Min. Tokus)

Im Auftaktspiel zeigten wir von Beginn an eine gute Leistung. Wir waren Breitenberg in vielen Belangen überlegen. Nach einem Traumpass von Mutschler zog Arsen aus 16 Meter ab und knallte den Ball in Richtung Tor. Vom Innenpfosten sprang
der Ball ins Tor. Eine absolut verdiente Führung und ein sehenswerter Treffer. Danach ließen wir nicht nach und spielten auf das zweite Tor. Nach einer schönen Kombination flankte Telmo in den Strafraum. Bobbel ließ sich nicht zweimal bitten und köpfte
das 2:0. Hoch verdient. Danach verflachte das Spiel bis zur Pause. Unsere Abwehr um Alex und Schlechti ließ kaum Torchancen zu und unsere Offensive verwertete Ihre Chancen gut. Die Halbzeitführung war absolut verdient.

Nach der Halbzeitansprache von Ali nahmen wir uns einiges vor und kahmen gleich wieder zu einer guten Torchance. Mutschler schoss aus 20 Meter aufs Tor, der gegnerische Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Tokus vergab freistehend und etwas überrascht das 3:0. Danach wurde Breitenberg immer stärker. Viele Standardsituationen sorgten immer wieder für Gefahr in unserem Strafraum.
Nach einer Stunde kahm Breitenberg durch ein Kopfballtor zum Anschluss. Breitenberg war nun endgültig die spielbestimmende Mannschaft und wir konzentrierten uns aufs Kontern. Telmo und Bobbel scheiterten in der Folgezeit am Torwart, bzw. Pfosten. Schade das wir diese gute Möglichkeiten nicht nutzen konnten. In der 87. Minute kahm es, wie es wohl kommen musste. Über Außen ließen wir die Breitenberger
wieder flanken, was zum 2. Kopfballtreffer führte. Damit war das Spiel endgültig gedreht. Danach passierte nichts mehr.

Auf Grund unserer schwächeren 2. Halbzeit geht dieses Remis in Ordnung. Wir hatten zwar die ein oder andere Möglichkeit allerdings hatten wir auch Glück in der Defensive das nicht der dritte Treffer gefallen ist. Pino klärte z.B. auf der Linie.

Nächste Woche in Gültlingen bekommen wir die nächste Chance auf unseren ersten Dreier in der A-Klasse!